2. Männer mit Arbeitssieg gegen Mitaufsteiger SV Adler

  • 18. Dezember 2023
  • FC Viktoria 1889 Berlin e.V.
  • 129 mal angesehen

Nach zweiwöchiger wetterbedingter Trainings- und Spielpause, empfingen wir zum letzten Heimspiel in diesem Jahr den Mitaufsteiger SV Adler. Leider mussten wir wieder mal, nach sportamtlicher Entscheidung, zur Osdorfer Straße ausweichen. Zudem erwarteten wir einen sehr robusten Gegner (Durchschnittsalter bei 30 Jahren und letzter in der Fairnesstabelle). Auch blieb in diesen zwei Wochen das Team nicht von der „Krankheitswelle“ verschont, sodass nicht alle Spieler bei 100 % waren! Bei all diesen Vorzeichen konnte das Motto für unser Team nur lauten – Nicht das Spiel des Gegners annehmen und die Ruhe bewahren.

Unsere Einschätzung wurde zu 100 % erfüllt! Von der ersten Minute an, musste unser Team mit der harten Gangart der Lichtenrader umgehen. Ein Spielfluss gab es über die 90 min kaum! Die permanenten Unterbrechungen ließen dies auch nicht zu. An dieser Stelle ein Kompliment an den Schiedsrichter, der sich ständiger verbaler Störung ausgesetzt sah. Trotz alle dem konnte er das Spiel souverän zu Ende bringen.

Zum Spiel ist eigentlich kaum etwas zu berichten. Es spielte sich fast über die gesamte Spielzeit zwischen den Boxen statt. Unsere schnellen Offensivkräfte brachten die Adler-Defensive einige Male in Bedrängnis. Zudem konnte sich Adler mit unserem Offensivpressing nicht anfreunden. Zweimal konnte das Spielgerät in der 1. Halbzeit im Adler-Aufbau abgefangen werden:

8. Min. – Vini fängt der Ball ab und geht alleine auf das Tor zu – 1:0
37. min. – P. Hagemann fängt den Ball ab – Passt auf Vini nach außen und er legt dann den Ball quer auf Chae – 2:0
Unsere Defensiv-Reihe hatte auch einen guten Tag, sodass der SV Adler keine echte Torchance in Halbzeit eins hatte.
So gingen wir verdient mit einem 2:0 in die Pause.

Die 2. Halbzeit ist quasi ein Spiegel zur 1. Halbzeit. Zwei Großchancen von Joan (52.min) und Vini (52.min.) gab es noch. Nach einer Flut von gelben Karten und ständigen Unterbrechungen, wurde dann diese Partie endlich in der 96. Minute abgepfiffen.

Fazit:

Kein schöner letzter Fußballtag vor Weihnachten! Zum Glück keine größeren Verletzungen und zu Null gespielt. Drei wichtige Punkte durch einen „Arbeitssieg“.

Die 2. Herren wünscht ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch nach 2024!

Unser nächstes Spiel ist wieder ein (Nachhol) Heimspiel. Diesmal erwarten wir den Tabellenvierten Friedrichshagener SV.
Sonntag, den 28.01.2024 – 12.00 – Ostpreussendamm 3-17 in 12207 Berlin
Wir würden uns sehr über zahlreiche Unterstützung freuen!

Share: