Der Spielbetrieb bei Viktoria Berlin ist gesichert

  • 24. Januar 2019
  • Gastautor
  • 4184 mal angesehen

Nachdem der Vorstand des FC Viktoria 1889 Berlin am 13.12.2018 Insolvenz beim Amtsgericht Charlottenburg anmelden musste, konnte nun eine Lösung zur Fortführung des Spielbetriebs erarbeitet werden. Der vorläufige Insolvenzverwalter Prof. Dr. Torsten Martini konnte gemeinsam mit dem Vorstand des Vereins eine Zwischenfinanzierung für den Fortbestand der 1. Herrenmannschaft des Vereins sicherstellen.

Der bereits begonnene Prozess der Ausgliederung des Profibereichs, der zur langfristigen Sicherstellung des Spielbetriebs dienen soll, soll im Insolvenzverfahren fortgesetzt werden. Entscheidend für die zeitnahe Lösungsfindung waren bereits vorinsolvenzlich aufgenommene Gespräche mit einer inländischen Investorengruppe, die intensiv und zielführend in den letzten Wochen fortgeführt werden konnten. Über Details wurde Stillschweigen vereinbart. Die Gläubigerversammlung muss der Vereinbarung nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens noch zustimmen.

Prof. Dr. Torsten Martini, vorläufiger Insolvenzverwalter, zeigt sich sehr zufrieden mit der gemeinsam erarbeiteten Lösung: „Der Spielbetrieb ist gesichert. Das war das große Ziel, welches wir in der Kürze der Zeit, gemeinsam nach intensiven Verhandlungen und erheblichen Bemühungen der involvierten Personen gut hinbekommen haben. Nun geht es für mich darum, den Verein gemeinsam mit Vorstand, Mitarbeitern, Spielern und Mitgliedern langfristig wieder auf einen gesunden Weg zu bringen“. Felix Sommer, Geschäftsführer von Viktoria Berlin ist erleichtert: „Wir haben unter Hochdruck eine gute Lösung gefunden, die wir mittels der bereits von den Vereinsmitgliedern beschlossenen Ausgliederung weiter vorantreiben wollen. Das ist ein großer Schritt, der uns Kraft und Zuversicht für die noch vor uns liegende Arbeit gibt“. Martini ergänzend: „Diese Lösung erlaubt es uns auch, den Breitensportbereich weiter in gewohnter Form anzubieten. Ich appelliere an alle Mitglieder, dem Verein auch in Zukunft die Treue zu halten. Nur mit ihrer tatkräftigen Unterstützung wird es gelingen, den jetzt eingeschlagenen Weg erfolgreich zu Ende zu führen.”

Alle Mannschaften des Gesamtvereins werden wie gewohnt in der Rückrunde am Spielbetrieb teilnehmen.

Share: