Viktoria trennt sich torlos vom FSV Luckenwalde

  • 12. November 2022
  • Viktoria Berlin
  • 362 mal angesehen

Lichterfelde(cs). Fußball-Feinkost war das nicht, das war auch nicht zu erwarten, am Ende aber blieb der Viktoria beim 0-0 gegen den FSV Luckenwalde zumindest ein doch sicher verdienter Zähler. Halbzeit eins ging nach Punkten an die Gäste, in Durchgang zwei hatten die Hausherren mehr vom Spiel. Die Jungs von Semih Keskin standen insgesamt hinten kompakt, hatten nach vorn aber insgesamt zu wenig Durchschlagskraft. Zudem gab es von Schiedsrichter Max Bringmann ein Festival an gelben Karten vor 376 Fans im Jahnsportpark.

Trainer Semih Keskin sah eine insgesamt gute Anfangsviertelstunde seiner Truppe, die aber danach ein ums andere Mal vor allem von der rechten FSV-Offensive vor Probleme gestellt wurde und Glück hatte eine Situation erst auf der Linie geklärt zu bekommen.

Eine einzige echte Torchance für himmelblau war durch den aufgerückten Nikell Touglo zu notieren, natürlich mal wieder nach einem Standard. Noch vor dem Wechsel musste Batikan Yilmaz Leistenproblemen Tribut zollen, für ihn kam Phil Harres.
Nach dem Wechsel änderte sich das Bild. Viktoria war plötzlich tonangebend ohne dass von einer deutlichen Überlegenheit zu sprechen war. Zudem hatten beide Teams immer wieder Probleme mit der Standfestigkeit auf dem offenbar rutschigem Grün. Glück für die Gäste nach genau einer Stunde, als der Unparteiische einen Viktoria-Treffer zurecht zurückpfiff. Zudem hatte der FSV in Andre Thoms im Kasten einen sicheren Rückhalt, insbesondere bei den vielen hohen Bällen. Das galt auf der anderen Seite allerdings auch für „Kösti“. Unser Ösi hielt gewohnt ruhig und sicher. Beide Keeper also mit Bestnoten.

Während in der Halbzeit „Capo“ Joni noch mit einem 12er-Trikot für seine Vorsängerei geehrt wurden, waren sich beide Trainer in der Pressekonferenz nach Spielschluss einig. Der eine Punkt ist für beide Seiten gleichsam zu wenig.

Im nächsten Heimspiel tritt Luckenwalde gegen TeBe an, unsere Viktoria hat ein ganz wichtiges Flutlicht-Abendspiel am Freitag, 25.11. bei Lichtenberg 47. Und vorher wartet natürlich noch das Pokal-Achtelfinale bei Fortuna Biesdorf am Samstag, 19.11.

Share: