2:0 gegen Meuselwitz – Flutlicht liegt Viktoria

  • 2. Dezember 2022
  • Viktoria Berlin
  • 498 mal angesehen

Lichterfelde(cs). Wieder Freitagabend, wieder Flutlicht, wieder eiskalt und zwar erneut vor dem gegnerischen Kasten. Durch die beiden Tore von Phil Harres und Christopher Theisen gewinnt Viktoria Berlin das Heimspiel gegen den ZFC Meuselwitz und schiebt sich damit an den Gästen auch in der Tabelle vorbei.

215 Zuschauer:innen, mussten, wenn sie es mit Viktoria halten, vor allem in der zweiten Halbzeit nach einer diskussionswürdigen gelb-roten Karte für Christopher Theisen zwar arg bangen, aber so richtig was auf die Kette bekamen die Gäste auch dann nicht.

Dabei hatte es gut für die Thüringer begonnen. Die erste Viertelstunde gehörte ganz eindeutig den im kompletten Monat November ungeschlagenen ZFC mit dem Höhepunkt eines fulminanten Lattenkrachers. Viktoria hatte kaum Zugriff in dieser Phase, fand sich dann aber glücklicherweise schnell. Es genügte dann nur ein Fehler des Teams aus dem Altenburger Land um durch einen schnellen Konter über links und eine scharfe Hereingabe auf den Schlappen von Phil Harres in Führung zu gehen. Ähnlich dann das 2:0 quasi mit dem Halbzeitpfiff, diesmal der Angriff über rechts vorgetragen und von Christopher Theisen abgeschlossen.

Im zweiten Durchgang dann ein Kampfspiel mit vielen Nickligkeiten, aber wenig wirklicher Unfairness. Und trotz Unterzahl: In echte Bedrängnis geriet Viktoria eigentlich nie, „Kösti“ wurde nicht einmal wirklich gefordert.

Und so Ären sich Manager Peer Jaekel und Trainer Semih Keskin nach Schlusspfiff in ihrem Fazit einig: „Verdient gewonnen, weil wir wieder einmal alles gegeben haben und sich unsere neue, junge Mannschaft so langsam gefunden hat“. Beste in himmelblau diesmal: Moritz Seiffert, Fatih Baca und Phil Harres.

Unsere Tore:

1:0 Phil Harres (26. Minute)

2:0 Christopher Theisen (45. Minute)

Am Sonntag, den 11.12.2022 um 13 Uhr wartet nun das nächste Berliner Derby gegen den Berliner AK.

Share: