B-Juniorinnen Berliner Meister

  • 24. April 2023
  • FC Viktoria 1889 Berlin e.V.
  • 624 mal angesehen

(hgd/23.04.23) Nach dem überraschenden Punktverlust des einzig verbliebenen Titelkonkurrenten FFC Berlin 2004 am Vortag durch ein 2:2 in Hohen Neuendorf reduzierte sich die Zahl der erforderlichen Punkte für die B-Juniorinnen des FC Viktoria 1889 Berlin von 4 auf 2 aus den noch ausstehenden 3 Punktspielen und so hätte man sich mit einem Sieg gegen den vor Monaten im Pokal mit 11:0 deutlich besiegten Tabellenvorletzten Concordia Wilhelmsruh die Berliner Meisterschaft bereits 3 Spieltage vor Saisonende sichern können.

Dieses Aufwandes bedurfte es dann aber nicht einmal mehr, denn der Gast bevorzugte weder zu erscheinen noch wenigstens vorher abzusagen, so dass die Viktoria am Sonntagnachmittag in der Osdorfer Str. erst vergeblich wartete und dann den Meistertitel ohne ein weiteres ausgetragenes Spiel kampflos feiern durfte. Irgendwie ein komisches Gefühl und irgendwie ähnlich wie im Vorjahr als das Trainergespann Danelski/Schneider mit den C-Juniorinnen an einem Samstag ein schweres Auswärtsspiel beim FFC Berlin 2004 gewann und dann am Sonntag quasi am Liveticker Meister wurde, als Konkurrent Berolina Mitte beim 1.FC Union verlor und damit ebenfalls bereits vor den beiden letzten eigenen Spielen die Meisterschaft feststand. Noch 11 der Spielerinnen der C-Juniorinnen, die im Vorjahr ihre erste Meisterschaft errangen, sind nun – wie das Trainergespann – zum zweiten Mal in Folge Berliner Meister.

Es verbleiben nun noch zwei Meisterschaftsspiele bei Borussia Pankow und gegen Stern 1900, in denen man eine bisher makellose Rückrunde verlustpunktfrei zu Ende bringen und den Rhythmus, aber auch die Ernsthaftigkeit vor den voraussichtlich ab dem Pfingstwochenende anstehenden Relegationsspielen um den Bundesliga-Aufstieg nicht verlieren möchte. In der Hinserie hatten zwei Unentschieden beim FFC Berlin 2004 (0:0) und bei BW Hohen Neuendorf (2:2) bei 6 Siegen, von denen einige durchaus knapp ausfielen, eine makellose Bilanz verhindert, in der Rückserie gelangen bisher – auch gegen sämtliche Spitzenteams – ausschließlich Siege mit mindestens 3 Toren Differenz, was eine klare Weiterentwicklung des Teams erkennen lässt. Auch damit es am Ende zum angestrebten Bundesliga-Aufstieg reicht, sollen die ausstehenden Punktspiele und weitere in Planung befindliche Vorbereitungsspiele mit voller Konzentration und Intensität durchgeführt werden, denn nach dem Erreichen des angestrebten Meistertitels heißt es sich nun auf das noch größere Ziel Bundesliga-Aufstieg zu fokussieren und optimal vorzubereiten.

Share: