Die 2. Frauen schaffen den Einzug in die nächste Pokalrunde

  • 12. September 2023
  • FC Viktoria 1889 Berlin e.V.
  • 244 mal angesehen

(Maggie Lorenz) Am Mittwochabend letzter Woche trafen im Polytan Pokal der 2. Frauen die zweiten Frauen der Viktoria auswärts auf die Zweitvertretung von Borussia Pankow. Im ersten Flutlichtspiel der Saison war bereits in den ersten Minuten klar, dass die Himmelblauen ihrer Favoritinnenrolle (Berlinligist gegen Landesligist) gerecht werden würden.

Viktoria hatte gut 80 % Ballbesitz, die Borussia wurde von Beginn an in der eigenen Hälfte gehalten, früh attackiert und eine klare Überlegenheit auf den Platz gebracht. Es dauerte dennoch eine knappe halbe Stunde, bis der Ball das erste Mal im Tor der Borussinnen lag. Einen langen Ball aus dem Halbfeld, geschlagen von Ronja Grubba, konnte Sera Mettner auf Höhe des Sechszehners exzellent an- und mitnehmen und anschließend im Tor der insgesamt stark agierenden Torhüterin Stephanie Hanisch versenken (26.). Daraufhin schien der Knoten bei den Himmelblauen geplatzt: Erst konnte Svenja Menz, nach starker Vorbereitung durch Laura Schöpp auf der rechten Seite, eine flache Hereingabe aus kurzer Distanz verwerten (34.), nur drei Minuten später war es in einer ähnlichen Situation die Kapitänin Nele Amarell die den von rechts, diesmal durch Judith Gerigk, hereingespielten Ball nur noch zum 3:0 Halbzeitstand ins Tor schieben musste (37.).

In der zweiten Hälfte ging es unverändert weiter in eine Richtung, Pankow kam nur in Ausnahmefällen über die Mittellinie. Es blieb ein ruhiger Abend für Tina Ziebarth, die Torhüterin der Viktoria. Offensiv gelangen den Himmelblauen einige schöne Aktionen und Kombination, die Borussinnen gaben aber zu keinem Zeitpunkt auf und kämpften tapfer und fair bis zum Ende. So gab es für die Viktoria nur noch ein weiteres Tor zu bejubeln: Erneut war es Sera Mettner, der nach einer Ecke von Amy Kroh ihr zweites Tor gelang (75.). Am Ende konnten die zweiten Frauen mit einem ungefährdeten 4:0 Sieg in die nächste Runde des Pokals einziehen.

Share: