2. Männer mit 5:2 Heimsieg gegen den Nordberliner SC

  • 12. Februar 2024
  • FC Viktoria 1889 Berlin e.V.
  • 29 mal angesehen

Bei diesem klaren Endergebnis, sollte man eigentlich davon ausgehen, ein Sieg im Vorbeigehen gegen das Tabellenschlusslicht. Aber weit gefehlt! Schon aus dem Hinspiel gewarnt, spielt für uns die Tabellensituation keine Rolle! Im September 2023 sind wir nach einer 6:1 Halbzeitführung noch mit einem blauen Auge (Endstand 6:4) davongekommen. Unser junges Team muss in „jedem Spiel“ 100 % reinwerfen, um erfolgreich bestehen zu können.

Schon das frühe Erscheinen des Gastes (18 Mann Kader) in der Osdorfer Straße zeigte die Ambitionen der Nordberliner.

Die erste Halbzeit

Auch der Spielverlauf bis ca. zur 35. Spielminute lies nicht auf die späteren Schwierigkeiten hindeuten. In der 3. Minute bekam Nils einen Einwurf von Jerry genau auf den Fuß serviert, kurze Drehung und Nils versenkte aus 16m das Spielgerät unhaltbar im Gästetor. Schon ab diesem Zeitpunkt wurde das Spiel im zäher. Unser Team kam nicht in die Zweikämpfe und die zweiten Bälle wurden nur selten behauptet. Schon da hatten die Nordberliner mehrere Torannäherungen, die zum Glück nicht zum Erfolg führten. In dieser Phase wurde uns aus dem Nichts in der 29. Min an der gegnerischen Strafraumgrenze einen Freistoß zugesprochen. Oskar konnte diesen wunderbar direkt zum 2:0 verwandeln. Obwohl wir in den Folgeminuten die Chance hatten auf 3:0 bzw. 4:0 zustellen, gaben die Gäste nicht auf. Durch deren gute Zweikampfquote in Halbzeit eins, belohnten sich unsere Gäste gleich doppelt. In der 43. Min konnte ein individueller Fehler zum 2:1 genutzt werden. Zu allem Überfluss konnte der NSC in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit noch einen Eckball zu 2:2 verwerten. Schon ein ziemlicher Nackenschlag mit 2:2 in die Pause zu gehen.

Die zweite Halbzeit

Man musste nun davon ausgehen, dass die Nordberliner Lunte gerochen haben und mit Macht auf den nächsten Treffer gehen würden!

Mit einem Wechsel im zentralen Mittelfeld und mental durch das Trainergespann neu eingestellt, musste sich unser Team dieser schwierigen Aufgabe stellen. Nach 30 Minuten Kampfspiel, ließen dann endlich die Kräfte beim Gast nach und hatten dann schlussendlich unseren Angriffswellen nichts mehr entgegenzusetzen. In der 72. Min konnte dann der entscheidende Treffer gesetzt werden. Wieder ein direkter Freistoß an der Strafraumgrenze und wieder übernahm Oskar die Verantwortung: Ein überragender Freistoßtreffer bescherte uns das 3:2. Die Nordberliner ergaben sich nun ihrem Schicksal und konnten die Treffer zum 4:2 (76. Min) und 5:2 (83. Min), jeweils durch Vini erzielt, nicht verhindern.

Fazit

Ein weiterer wichtiger Heimsieg gegen einen tapfer agierenden Gast aus Heiligensee. An dieser Stelle möchten wir nochmals Oskar erwähnen, der zwei herausragende Treffer erzielen konnte!

Das nächste Spiel

Am nächsten Spieltag spielen wir beim FC Amed, der in der Winterpause seinen Kader „runderneuert“ hat. Die letzten 3 Spiele gingen Sie siegreich vom Spielfeld. Wir sind also jetzt schon gewarnt.

Sonntag, den 11.02.2024 – 14.00 – Bosestraße 21 in 12103 Berlin

Wir würden uns sehr über zahlreiche Unterstützung freuen!

Share: