U17 verliert knapp mit 2:1 gegen Chemnitz

  • 4. März 2024
  • Viktoria Berlin
  • 154 mal angesehen

U17 verliert knapp mit 2:1 gegen Chemnitz – Kapitän Mete Türkay verletzt

Schon nach einer Minute Spielzeit kam es zu einer schrecklichen Szene: Unser Kapitän Mete Türkay ging in einem Kopfballduell mit einem Spieler aus Chemnitz. Beide prallten mit ihren Köpfen zusammen, und Mete musste ausgewechselt werden. Er wurde ins Krankenhaus gebracht, wo festgestellt wurde, dass er einen Schädel- und Nasenbeinbruch erlitten hatte. Das Spiel wurde für 35 Minuten unterbrochen. Nach der Pause gelang Chemnitz kurz nach dem Wiederanpfiff das erste Tor. Unser Torwart Lebelt hatte keine Chance aus nächster Nähe. Wir dominierten das Spiel danach, mit Quirings Kopfball und einem sicher verwandelten Handelfmeter durch Ögüt in der 15. Minute. Trotz unserer Überlegenheit ging es mit einem 1:1 in die Halbzeitpause.

Auch in der zweiten Halbzeit waren wir die dominierende Mannschaft, während Chemnitz vor allem auf Konter setzte. Es gab nur wenige Chancen auf beiden Seiten. Danfa hatte die beste Möglichkeit, aber sein Abschluss wurde im letzten Moment geblockt. Selbst als der eingewechselte Andriamiharisoa einen Querpass auf Danfa spielte, konnte der Chemnitzer Torhüter den Ball abwehren. Als sich alle schon mit dem Unentschieden abgefunden hatten, gelang Chemnitz in der Nachspielzeit durch einen Eckball noch das 2:1.

Arthur Jujko äußerte sich nach dem Spiel: „Zunächst einmal wünsche ich dem Chemnitzer Spieler und unserem Kapitän Mete alles Gute und eine schnelle Genesung. Das Ergebnis ist natürlich enttäuschend, aber jetzt steht Metes Gesundheit im Vordergrund.“

Die nächste Partie steht am Samstag, den 09.03.2024, um 13 Uhr gegen den 1. FC Union im Derby an.

Share: