U19 I 0:0 vs Mecklenburg Schwerin

  • 17. April 2024
  • Viktoria Berlin
  • 48 mal angesehen

Auf einem schwer zu bespielenden Platz an der Bosestraße konzentrierte sich der Gast aus Schwerin hauptsächlich auf das Verteidigen und Kontern. So war es für uns schwierig, zu Torgelegenheiten zu kommen, da der Platz unser Kurzpassspiel sehr erschwerte. Es gab einige Umschaltmomente für Schwerin, die wir jedoch gut verteidigten. Wir hatten einige Torannäherungen im ersten Durchgang, die jedoch nicht zielstrebig genug zu Ende gespielt wurden.

Die zweite Halbzeit startete munterer, und wir wurden zielstrebiger in unseren Aktionen. Jupolli hatte zweimal die große Gelegenheit, uns aus kurzer Distanz freistehend in Führung zu schießen, scheiterte jedoch am guten Schweriner Torhüter. Schwerin hatte noch zwei gute Kontergelegenheiten, wo Zaugg jedoch nicht großartig eingreifen musste. Letztlich blieb es beim 0:0.

Chris Volkmer kommentierte: „Auf diesem schwer zu bespielenden Platz wurde heute mehr Fußball gearbeitet als gespielt. Das spielte uns leider nicht wirklich in die Karten. Trotzdem hatten wir gerade im zweiten Durchgang durchaus die Chancen, das Spiel zu gewinnen, was alles in allem sicherlich auch verdient gewesen wäre. Letztlich müssen wir den einen Punkt heute aber akzeptieren und uns auf die kommende Aufgabe fokussieren.“

Share: