5:1! Theisen mit Doppelpack im Test bei Optik Rathenow

  • 15. Juli 2020
  • FC Viktoria 1889 Berlin
  • 1394 mal angesehen

Das macht Lust auf mehr! Der FC Viktoria 1889 hat auch den zweiten Test im Rahmen der Vorbereitung auf die Saison 2020/21 für sich entschieden. Das Team von Benedetto Muzzicato setzte sich beim Regionalliga-Konkurrenten FSV Optik Rathenow deutlich mit 5:1 (2:1) durch.

Wie schon zum Auftakt beim Erfolg über Oberliga-Aufsteiger RSV Eintracht (3:2) mischte der Chefcoach der Himmelblauen in der Startelf munter durch. Vor Keeper Elian Clasen bildeten Cimo Röcker, Jakob Lewald, Fatih Baca und Firat Sucsuz die Abwehrkette. Im Mittelfeld kamen Shinji Yamada, Christoph Menz und Christopher Theisen zum Einsatz. Im Angriff erhielten Lucas Falcao Cini, Kimmo Hovi und Pardis Fardzhad-Azad von Beginn an den Vorzug.

Die Gäste legten mächtig los, kamen früh gefährlich zum Abschluss und nach fünf Minuten auch zum Führungstreffer: Falcao stand goldrichtig und brachte den Ball über die Linie. Doch die Rathenower zeigten sich davon wenig beeindruckt, waren um Kontrolle bemüht und kamen schnell zum Ausgleich (10.).

Der FC Viktoria 1889 trat nun wieder bestimmend auf – und ließ es erneut klingeln im Optik-Kasten: Diesmal war Theisen (19.) zur Stelle, der Zugang vom FC Homburg traf zum 2:1. Vier Minuten nach Wiederbeginn hätte er einen Doppelpack schnüren können, scheiterte jedoch vom Elfmeter-Punkt, was ihn jedoch nicht nachhaltig aus dem Konzept brachte. Denn kurz darauf erhöhte Theisen (53.) dann doch.

Muzzicato hatte derweil frische Kräfte gebracht. Im Tor durfte Philip Sprint sein Können zeigen, zudem kamen Tobias Gunte, Patrick Kapp, Till Muschkowski, Yannis Becker, Emre Ertürkler, Maximilian Steinbauer und Moritz Seiffert in die Partie, der wenig später den vierten Treffer für die Lichterfelder folgen ließ. Doch damit nicht genug, Ertürkler (81.) legte noch einen drauf – 5:1!

„In dieser Phase sind Ergebnisse zweitrangig, aber natürlich freuen wir uns über den Sieg, weil jeder Erfolg das Selbstvertrauen stärkt“, sagte Muzzicato und stellte fest: „Ich bin zufrieden mit der Leistung, die Jungs haben sich gut bewegt und Spielfreude gezeigt. Darauf bauen wir auf.“

Schon am Sonntag geht’s für die Himmelblauen in der Sommer-Vorbereitung mit dem nächsten Testspiel weiter, erneut wartet mit dem Berliner AK ein Konkurrent aus der Regionalliga Nordost auf den FC Viktoria 1889. Die Partie findet allerdings unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Share: