Die Himmelblauen testen gegen Regionalliga-Rivalen Berliner AK

  • 18. Juli 2020
  • Gastautor
  • 1577 mal angesehen

Nach den erfolgreichen Partien gegen den RSV Eintracht (3:2) und Optik Rathenow (5:1) wartet auf den FC Viktoria 1889 am Sonntag der nächste Test in der Vorbereitung. Um 13.30 Uhr geht es für die Mannschaft von Trainer Benedetto Muzzicato zum Regionalliga-Konkurrenten Berliner AK. Das Spiel findet allerdings unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

„Der BAK hatte letztes Jahr eine sehr gute Mannschaft und hat eine ganz starke Rückserie bis zum Abbruch gespielt“, sagt Trainer Muzzicato. „Sie hatten immer eine sehr gute Truppe über Jahre hinweg. Im Moment haben sie den Kader aber noch nicht so weit zusammen wie wir. Wir werden viele Sachen ausprobieren und wollen uns am Sonntag wieder gut verkaufen.“

Auch im dritten Testspiel liegt der Fokus vor allem darauf, Dinge aus dem Training umzusetzen und die Zugänge ins Team zu integrieren. „Ich bin zufrieden mit den ersten zwei Wochen Vorbereitung“, so Muzzicato. „Aber wir sind natürlich noch nicht so weit, wie wir sein wollen. Die Jungs sind ambitioniert, jeder will sich zeigen. Das hat man auch schon in den ersten beiden Testspielen gesehen.“

Außerdem wurde das Pokal-Halbfinale zeitgenau terminiert: Die Himmelblauen treten am 8. August (13 Uhr) beim Berliner SC an. Der Regionalliga-Start beim Chemnitzer FC eine Woche später (15. August, 16 Uhr) wird in einer Live-Konferenz im MDR übertragen.

Share: