3:0! FC Viktoria 1889 steht im Berliner Pokalfinale und trifft auf Altglienicke

  • 8. August 2020
  • FC Viktoria 1889 Berlin
  • 594 mal angesehen

Der FC Viktoria 1889 steht im Finale um den Berliner Pokal. Die Mannschaft von Trainer Benedetto Muzzicato besiegte im Halbfinale den Berliner SC mit 3:0 (1:0) und darf sich damit weiter Hoffnung auf den erneuten Einzug in die 1. Runde des DFB-Pokals machen.

Bei extremer Hitze traten die Himmelblauen gegen den Berlin-Ligisten von Beginn an spielbestimmend auf. Nach 35 Minuten gelang Yannis Becker die verdiente Führung, kurz nach dem Seitenwechsel erhöhte Pardis Fardjad-Azad per Elfmeter (59.). Für den 3:0-Endstand sorge schließlich Lucas Falcao in der ersten Minute der Nachspielzeit.

„Wir haben hochverdient gewonnen“, freute sich Trainer Muzzicato. „Es war nicht leicht bei enormer Hitze und gegen einen unangenehmen Gegner, aber ich muss den Jungs wirklich ein Kompliment aussprechen. Besonders defensiv haben wir absolut nichts zugelassen.“

Dem Lob schloss sich auch Sportdirektor Rocco Teichmann an: „Angesichts der Bedingungen ist es umso höher anzurechnen, dass der Re-Start nach gut fünf Monaten gelungen ist“, bilanzierte er. „Das wird der Mannschaft Selbstvertrauen geben für die kommenden Aufgaben.“

Für die Lichterfelder geht es im Endspiel am 22. August (16.45 Uhr) nun gegen die VSG Altglienicke, die den BFC Dynamo im zweiten Halbfinale klar mit 5:1 besiegte. Am „Finaltag der Amateure“ wird die Partie dann in einer Livekonferenz in der ARD übertragen. Der Gewinner qualifiziert sich automatisch für das DFB-Pokalspiel gegen den 1. FC Köln, das für das Wochenende vom 11. bis 14. September angesetzt ist.

Zuvor wartet auf das Muzzicato-Team allerdings noch ein erster Härtetest in der Regionalliga. Zum Start in die neue Saison tritt der FC Viktoria 1889 am kommenden Samstag (16 Uhr) beim Drittliga-Absteiger Chemnitzer FC an.

Zum Video mit den Highlights des Pokalerfolgs beim Berliner SC geht es HIER!

Share: