Himmelblaue wollen bei Energie Cottbus den starken Saisonstart weiter ausbauen

  • 27. August 2020
  • FC Viktoria 1889 Berlin
  • 359 mal angesehen

Nach zwei Siegen in den ersten beiden Regionalliga-Partien will der FC Viktoria 1889 am Wochenende nachlegen und den starken Saisonstart weiter ausbauen. Am Samstag (13.30 Uhr) geht es für die Himmelblauen zum einstigen Bundesligisten Energie Cottbus.

Besonders wichtig war für Cheftrainer Benedetto Muzzicato der 2:0-Erfolg gegen Optik Rathenow am vergangenen Dienstag – nur drei Tage nach dem 0:6 im Pokalfinale gegen Altglienicke. „Nicht jede Mannschaft schüttelt das so leicht ab“, weiß der Coach. „Wir haben genau die richtige Reaktion gezeigt und wollen jetzt daran anknüpfen.“

Dafür müssen die Lichterfelder nun bei Energie Cottbus antreten, wo man in der vergangenen Saison noch vor mehr als 6.000 Zuschauern spielte. Auch wenn es eine solche Kulisse wegen der Corona-Pandemie nicht geben wird, herrscht beim Muzzicato-Team Vorfreude auf die Begegnung: „Die Jungs wissen, was auf sie zukommt. Wir freuen uns, gegen eine Mannschaft wie Energie Cottbus zu spielen.“

Der Gegner erwischte keinen guten Start in die neue Saison. An den ersten beiden Spieltagen gab es für die Brandenburger zwei Niederlagen gegen den SV Lichtenberg (1:2) und beim ZFC Meuselwitz (0:2). „Das macht es für uns nicht einfacher, sondern ist eine gefährliche Ausgangslage“, warnt Muzzicato. „Wir wissen, dass Cottbus jetzt alles dafür tun wird, die ersten Punkte zu sammeln. Das wird uns wieder viel Kraft kosten.“

Besonders in den englischen Wochen wird die Partie umso kräftezehrender für den FC Viktoria 1889. „Wir denken nicht nur an Samstag, sondern müssen auch schon die nächsten Spiele im Blick haben“, sagt Trainer Muzzicato. Schließlich wird es für seine Mannschaft auch danach keine lange Pause geben: Schon am Mittwoch (19 Uhr) steht das nächste Duell an – dann heißt der Gegner erneut VSG Altglienicke.

Share: