Pokal-Auftakt für den FC Viktoria 1889 – U19 vor Generalprobe für die Bundesliga

  • 11. September 2020
  • FC Viktoria 1889 Berlin
  • 251 mal angesehen

Gerade mal drei Wochen nach dem Finale startet der FC Viktoria 1889 an diesem Sonntag (16 Uhr) direkt wieder in die neue Pokalsaison. In der ersten Runde des AOK-Pokals 2020/21 geht es für die Mannschaft von Cheftrainer Benedetto Muzzicato zum Friedrichshagener SV aus der Kreisliga A. Neben den Männern sind an diesem Wochenende auch die Frauen, die U19 und die U17 der Himmelblauen gefordert.

Das Muzzicato-Team will den perfekten Saisonstart (fünf Siege in fünf Spielen) nun auch im Pokal fortsetzen. „Wir wollen da weitermachen, wo wir aufgehört haben“, kündigt der Coach an. Muzzicato ist zuversichtlich, dass seiner Mannschaft das gelingen wird: „Die Jungs haben auch in dieser Woche wieder einen wirklich guten Eindruck im Training gemacht.“

Von seinen Spielern fordert er auch gegen den Friedrichshagener SV, die Spannung hochzuhalten. „Mir geht es darum, dass wir am Sonntag wieder unsere Spielidee und unseren Fußball auf dem Platz sehen“, erklärt Muzzicato. „Wir wollen mutig und effektiv Fußball spielen und dann in die nächste Runde einziehen.“

Zuletzt standen die Lichterfelder zweimal in Folge im Pokalfinale. Nach dem Vorjahressieg gegen den BFC Dynamo (1:0) und dem anschließenden DFB-Pokalspiel gegen Arminia Bielefeld (0:1) musste man sich im diesjährigen Endspiel Altglienicke geschlagen geben (0:6).

Das jetzt anstehende Duell gegen den Neuntligisten Friedrichshagener SV, der sich durch ein 3:2 gegen den JFC Berlin für die erste Pokalrunde qualifizierte, will Muzzicato nicht für Experimente in seiner Aufstellung nutzen. „Jeder Gegner verdient Respekt“, sagt der Trainer. „Wir werden nicht einfach willkürlich durchwechseln, nur um jedem Spielminuten zu geben. Wer spielt, hat sich das durch seine Leistung verdient.“

Die Fans dürfen die Anlage des Friedrichshagener SV (Fürstenwalder Damm 570) am Spieltag erst 30 Minuten vor Anpfiff betreten. Der Eintritt ist frei, alle Zuschauer müssen aber die weiterhin gültigen Abstandsregeln wie gewohnt einhalten.

Unmittelbar zuvor wartet auf die U19 des FC Viktoria 1889 am Sonntag (12 Uhr) der letzte Test vor dem Start in die Bundesliga-Saison. Das Team von Chefcoach Semih Keskin empfängt Lichtenberg 47 zur letzten Partie der Vorbereitung, bevor nächste Woche (Sonntag, 20. September, 12 Uhr) das erste Bundesliga-Spiel beim Halleschen FC ansteht.

Auch die U17 der Himmelblauen testet an diesem Wochenende noch einmal – am Samstag (13 Uhr) geht es gegen den SV Empor Berlin. Im Saison-Alltag befinden sich dagegen bereits die Frauen: Nach dem 1:0-Sieg am ersten Regionalliga-Spieltag bei Türkiyemspor empfangen sie am Sonntag (14 Uhr) den Rostocker FC.

Share: