FC Viktoria 1889 will nächste Pokal-Hürde beim VfB Concordia Britz nehmen

  • 10. Oktober 2020
  • FC Viktoria 1889 Berlin
  • 187 mal angesehen

Pokal-Wochenende für den FC Viktoria 1889! Die Himmelblauen treten in der 2. Runde des AOK-Pokals beim VfB Concordia Britz aus der Landesliga an. Am Sonntag (14 Uhr) will das Team von Cheftrainer Benedetto Muzzicato auch die Hürde in Britz (Buschkrugallee 163) nehmen und in die nächste Runde einziehen.

Nach einem makellosen Start in die Regionalliga-Saison (neun Spiele, neun Siege) und dem 6:1 in der ersten Pokalrunde gegen den Friedrichshagener SV können die Himmelblauen mit breiter Brust in das Duell beim Landesligisten gehen. „Ich möchte, dass die Jungs brennen und hungrig sind“, fordert Trainer Muzzicato.

Mit dem erfolgreichen Saisonstart im Rücken ist die Stimmung in seiner Mannschaft derzeit „sehr, sehr gut“, betont Muzzicato, warnt aber: „Wir müssen jetzt versuchen, unsere Sinne zu schärfen und dranzubleiben. Jeder Gegner wird gegen uns jetzt vielleicht ein paar Prozente mehr geben.“

Deshalb wird der Coach auch am Wochenende wieder Veränderungen in seiner Elf vornehmen. „Ich habe den Kader dafür, um zu rotieren“, sagt er. „Das hat aber nichts damit zu tun, dass wir einzelne Spieler schonen. Ich verlasse mich auch in der Regionalliga nicht nur auf elf oder zwölf, sondern auf 20 Jungs.“

Mit seiner Mannschaft erwartet Muzzicato den VfB Concordia Britz, der mit einem Sieg und einer Niederlage in die Landesliga gestartet ist. Im Vorjahr scheiterte das Team von Trainer Heiko Lambert in Runde zwei am späteren Pokalsieger VSG Altglienicke (0:5), zum Start in die neue Pokal-Saison setzte man sich mit 5:2 beim 1. Traber FC Mariendorf (Kreisliga A) durch.

Allerdings will Muzzicato den Fokus auf die eigene Arbeit legen. „Wir müssen uns auf uns konzentrieren“, sagt er. „Britz kann nur gut aussehen, wenn wir nicht unser Spiel spielen. Wenn wir richtig Gas geben, können wir auch am Sonntag wieder erfolgreich sein.“

Share: