FC Viktoria 1889 trennt sich mit 2:2 im Test von der U23 des VfL Wolfsburg

  • 14. April 2021
  • FC Viktoria 1889 Berlin
  • 537 mal angesehen

In einem weiteren kurzfristig vereinbarten Trainingsspiel hat sich der FC Viktoria 1889 mit 2:2 (2:1) von der U23 des VfL Wolfsburg getrennt und ist damit auch in der vierten Testpartie nach der Unterbrechung der Saison wegen der Corona-Pandemie ungeschlagen geblieben. Zuvor hatte sich das Team von Benedetto Muzzicato gegen Babelsberg (5:1), Rathenow (3:2) und Lok Leipzig (3:1), allesamt aus der Regionalliga Nordost, durchgesetzt.

Im Stadion am Elsterweg gelang den Himmelblauen ein Blitzstart. Nach 180 Sekunden sorgte Pardis Fardjad-Azad für den Führungstreffer. Doch die „Wölfe“ zeigten sich unbeeindruckt, kamen schnell zum Ausgleich. Die Berliner schalteten daraufhin wieder einen Gang höher – und belohnten sich in Person von Lucas Falcao Cini mit dem 2:1. Zum Erfolg reichte es aber nicht, der Nord-Regionalligist war ebenfalls noch einmal erfolgreich. So trat der Viktoria-Tross die Heimreise mit einem Remis an.

„Wir haben einige Jungs spielen lassen, die zuletzt wenig Praxis hatten. Die Mannschaft hat das richtig gut umgesetzt, es hat Spaß gemacht, ihr zuzusehen. Es war ein guter Test, allerdings hatten wir Pech im Abschluss und es dadurch versäumt, das Spiel zu gewinnen. Dennoch bin ich unter dem Strich sehr zufrieden“, stellte Trainer Muzzicato nach dem Abpfiff fest.

Share: