Gründerinnen-Team übernimmt die ausgegliederte 1. Frauenmannschaft der Himmelblauen

  • 6. Juli 2022
  • Vera Krings
  • 2061 mal angesehen

Der erste Schritt zur neuen Vision im Frauenfußball ist gemacht: Bereits am Mittwoch, den 8. Juni 2022 wurde auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung von den stimmberechtigten Mitgliedern von Viktoria Berlin eine Ausgliederung der 1. Frauenmannschaft aus der FC Viktoria 1889 Berlin Fußball GmbH in eine weitere Kapitalgesellschaft beschlossen.

Hintergrund für die Ausgliederung ist die Erschaffung eines Leuchtturmprojektes im Frauenfußball in Berlin und ganz Deutschland: Von der kompetitiven Bezahlung der Fußballerinnen über ein attraktives und digitales Membership Modell bis hin zur Einbindung von geeigneten Sponsoren. Das sportliche Ziel des Projektes ist kein Geringeres, als dass das Frauenteam von Viktoria Berlin bis 2025 in der Bundesliga spielt, sodass die Hauptstadt in der höchsten deutschen Spielklasse im Frauenfußball vertreten ist. Die Vision entstammt einem Team aus Investor:innen, (Sport-)Manger:innen, Gründer:innen, Sportler:innen, Marketing- und Kommunikationsexpert:innen.

Viktorias Präsident Ulrich Brüggemann erklärt: „Unsere Mädchen und Frauen genießen seitens des Vereins seit Jahren viel Beachtung. Mit der Übernahme durch die Gründerinnen ist es nun möglich, sich noch intensiver um die Entwicklung des Frauenteams zu kümmern und die nächste Stufe, sprich die Bundesliga, zu erreichen. Wir freuen uns sehr und heißen die Gründerinnen bei Viktoria Berlin herzlich willkommen.“

Zeljko Karajica, Gesellschafter der FC Viktoria 1889 Berlin Fußball GmbH, der mit seiner Betreibergesellschaft das Regionalligateam der Frauen in die Neugründung einbringt, sagt dazu: „Die Gründerinnen haben uns mit ihrem Konzept und ihrer Passion sofort abgeholt. Nicht ohne Grund haben wir die 1. Frauenmannschaft vor zwei Jahren ausgegliedert und die Professionalisierung vorangetrieben. Wir freuen uns nun, in dem neuen Set-up den Frauenfußball neu zu leben und erfolgreich zu gestalten.“

Zum Gründungsteam gehören neben der ehemaligen deutschen Fußballnationalspielerin und zweimaligen Weltmeisterin Ariane Hingst sportliche und wirtschaftliche Größen wie die Unternehmerin und Investorin Verena Pausder, die Vorstandsvorsitzende der Vattenfall Wärme Berlin AG Tanja Wielgoß, die ehemalige Fernsehmoderatorin und (Sport-)Journalistin Felicia Mutterer, die Mitgründerin und Geschäftsführerin von BRLO Craft Beer Katharina Kurz und die Brand- und Marketingexpertin Lisa Währer.

Alle Informationen zum Frauenteam von FC Viktoria Berlin sind auch im Internet abrufbar:
Website: www.fcviktoria.com
Instagram: @viktoriaberlinfrauen

Hier geht es zur Pressemeldung des Gründerinnen-Teams: Revolution im Fußball – prominente Frauen übernehmen das Frauenteam des FC Viktoria 1889 Berlin und wollen damit die deutsche Sportwelt nachhaltig verändern

Share: