Helios Klinikum Emil von Behring wird himmelblauer Partner

  • 10. November 2022
  • Viktoria Berlin
  • 325 mal angesehen

Lichterfelde(cs). Viktoria Berlin stellt sich noch professioneller auf. Der ambionierte Regionalligist und seine erfolgreichen A- und B-Junioren (U19/U17) freuen sich über die neue Gesundheitspartnerschaft mit dem Helios Klinikum Emil von Behring aus Zehlendorf.

Viktoria-Geschäftsführer Peer Jaekel zeigt sich mehr als zufrieden: „Für Viktoria Berlin ist das ein weiterer Meilenstein auf unserem Weg. Über diese Kooperation kann man nur glücklich sein, denn sie bringt uns definitiv Wettbewerbsvorteile.“

Die Klinik wird sich ab sofort in allen relevanten Bereichen der Sportmedizin um Viktoria Berlin kümmern. Und da wartet bei drei Teams vor dem Hintergrund stets steigender Leistungsanforderungen in den höheren deutschen Spielklassen ohne Frage eine Menge Arbeit auf die ausgewiesenen Spezialisten von Helios. Federführend dabei: der ehemalige Mannschaftsarzt der türkischen Nationalmannschaft Dr. med. Ufuk Sentürk, der natürlich über ein besonders ausgeprägtes Knowhow in Sachen von Sportverletzungen verfügt.

Für Viktoria-Coach Semih Keskin ist die landsmannschaftliche Verbundenheit natürlich ein zusätzlicher Bonus: „Ich freue mich aber vor allem dass die Zusammenarbeit auch für unsere Junioren gilt, schließlich habe ich da lange genug  gearbeitet.“ Zusätzliches Plus: Auch die vielen Vereinsmitglieder des Berliner Traditionsvereines und mehrfachen Deutschen Fußballmeisters können davon profitieren, wie Florian Kell, Klinik-Geschäftsführer, betont.

Sportlich geht es für Viktoria mit einem Heimspiel weiter. Am Samstag gastiert der FSV Luckenwalde ab 13 Uhr im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark. Nach dem guten Auftritt beim 1-1 in Altglienicke wollen die himmelblauen Jungs im Kampf um die Klasse diesmal unbedingt 3 Punkte einspielen.

 

 

 

Share: