Keine Punkt in Meuselwitz – Viktoria unterliegt 1-2

  • 15. Mai 2023
  • Viktoria Berlin
  • 364 mal angesehen

Das es beim ZFC schwierig werden würde war eigentlich vorher klar. Aber der Widerstand der Platzherren im Kampf um den Klassenerhalt war dann vielleicht doch noch größer als erwartet.

Dabei hatte es für Himmelblau gut begonnen. Nach einer Viertelstunde gelang Diren Günay die Führung, über die sich unsere Jungs allerdings nicht lange freuen konnten. Denn Meuselwitz erhielt wenig später einen Elfmeter von Schiedsrichter Christopher Gaunitz (Leipzig) zugesprochen, der zumindest aus Viktoria-Sicht fragwürdig war. Der Ausgleich in einer insgesamt auch ausgeglichenen ersten Halbzeit vor 450 mitgehenden Zuschauer:innen in der bluechip-Arena.

Auch im zweiten Durchgang kamen die Gäste besser aus der Kabine, hatten mehr vom Match, ließen aber – wieder einmal – die herausgespielten Chancen fast sträflicherweise liegen. Und die Quittung kam dann auch zehn Minuten vor dem Ende mit dem zweiten Gegentreffer. Erfreulich noch aus unserer Sicht: Nach langer Verletzungspause war Oliver Marić wieder dabei und wurde auch noch eingewechselt.

Trainer Semih Keskin in seiner Analyse in der Pressekonferenz: „Meuselwitz war extremen griffig und hat an sich geglaubt, wir hatten mehr Spielkontrolle haben es aber verpasst uns zu belohnen“.

Das will die Mannschaft nächsten Sonntag im letzten Heimspiel beim Berliner Derby gegen den BAK auf jeden Fall besser machen und sich und den treuen Fans einen Dreier schenken. Tickets gibt es in unserem Ticket-Shop.

Share: