Viktoria Berlin erkämpft sich Sieg nach Verlängerung gegen SSC Teutonia

  • 14. August 2023
  • Viktoria Berlin
  • 348 mal angesehen

Für Viktoria Berlin stand am Sonntag, den 13. August 2023 die 1. Hauptrunde im COSY-WASCH Landespokal an. Gespielt wurde auf dem Sportplatz Hakenfelde gegen den Berlin-Ligisten SSC Teutonia 99. Viktoria Berlin ging als Favorit in die Partie, konnte sich jedoch erst in der Verlängerung mit einem 3:1 gegen die Teutonen durchsetzen. Unsere Tore erzielten Falcao (96.), Hebisch (106.) und Skakun (110.).

Viktoria Berlin startete mit viel Ballbesitz in die Partie und bestimmte das Tempo. Trotz dieser Dominanz vermochte es die Mannschaft jedoch nicht, die Torchancen in Tore umzumünzen. Cheftrainer Semih Keskin kommentierte die Partie: “Wir hatten extrem viel Kontrolle über das Spiel, konnten aber während der regulären 90 Minuten gute Torchancen leider nicht in Tore umwandeln.” 

Die ersten 90 Minuten verstrichen ohne klare Entscheidung und das Spiel ging in die Verlängerung.

Die Verlängerung begann vielversprechend für Viktoria Berlin, als Falcao das Team relativ zügig in Führung brachte. Doch die Freude über den Führungstreffer wurde durch den schnellen Ausgleichstreffer von SSC Teutonia getrübt. Die Spannung war förmlich greifbar, und das Spiel wurde intensiver. Die Aufgabe für Viktoria Berlin wurde zusätzlich erschwert, als Berk Inaler eine Gelb-Rote Karte erhielt und das Team mit einem Spieler weniger auskommen musste.

Trotz dieser Herausforderungen bewahrte das Team unter der Leitung von Trainer Keskin einen kühlen Kopf. “Die Jungs haben sich nicht aus der Bahn werfen lassen, haben weitergespielt, kontinuierlich ruhig, auch zu zehnt”, betonte Keskin. “Sie hatten sehr viel Ballkontrolle sowie Spielkontrolle und haben sich gute Chancen ausgearbeitet.”

Hebisch und Skakun sorgten schließlich dafür, dass die Anstrengungen von Viktoria Berlin belohnt wurden und die Tore erzielten, die den 3:1-Sieg sicherstellten. “Grundsätzlich sind wir erstmal froh, eine Runde weiter zu sein”, fasste Trainer Keskin die Gefühle nach dem Spiel zusammen. “Wir haben eine gute Mentalität an den Tag gelegt, eine sehr dominante Partie gespielt und gehen mit einem 3:1 aus der 1. Hauptrunde.” Keskin erwähnte jedoch auch, dass die Verwertung der Torchancen verbessert werden könne.

Schon morgen (Dienstag, 15. August 2023) steht für unsere Jungs der 3. Spieltag in der Regionalliga Nordost an. Wir empfangen den Berliner AK im Stadion Lichterfelde. Anstoß ist um 19:00 Uhr. Alle Infos zum Stadionbesuch findet ihr hier

Share: