2:0 Heimsieg gegen den FSV 63 Luckenwalde

  • 4. November 2023
  • Viktoria Berlin
  • 484 mal angesehen

Am Freitagabend, den 03.11.2023, empfing Viktoria Berlin am 13. Spieltag der Regionalliga Nordost den FSV 63 Luckenwalde. 402 Zuschauer:innen kamen um 19:00 Uhr in das Stadion Lichterfelde. Endstand 2:0.

Hohes Pressing und viele Balleroberungen

Gegen die Gäste aus Luckenwalde nahm Viktoria sofort das Heft des Handelns in die Hand, zeigte hohes Pressing und es kam immer wieder zu guten Balleroberungen in der gegnerischen Hälfte. Sie erspielten sich vielversprechende Torraumszenen und waren insbesondere in der 14. und 23. Spielminute durch Fernschüsse von Jonas Kühn und Metehan Yildirim dem Führungstreffer sehr nahe. In der 34. Spielminute wurde dann endlich der Bann gebrochen. Durch einen sehenswerten Schuss von Diren Günay aus gut 20 Metern gelang Viktoria der verdiente Führungstreffer. Mit dieser 1:0 Führung ging es in die Halbzeitpause. 

Die Entscheidung durch Damelang

Viktoria kam mit weniger Druck in die zweite Hälfte, konnte sich aber durch Tiefenpässe und Standards weitere Torchancen kreieren. Im weiteren Verlauf wurden die Gäste zunehmend gefährlicher und kamen ihrerseits zu einigen Abschlüssen. Dennoch behielten unsere Jungs die Spielkontrolle bis in die Schlussphase hinein. Mit einem Volleyschuss in der 85. Spielminute durch Julien Andre Damelang machte Viktoria schließlich den 2:0 Heimsieg perfekt.

Fazit von Cheftrainer Semih Keskin: „Wir haben ein gutes und intensives Spiel unserer Jungs gesehen, bei dem wir hoch angelaufen sind und eine gute Mentalität an den Tag gelegt haben. Dem Team kann man keinen Vorwurf machen, weil sie wirklich leidenschaftlich gut verteidigt, umgeschaltet und dann konsequent das zweite Tor nachgelegt haben. Wir sind glücklich darüber und nehmen die 3 Punkte mit.“

Nächsten Freitag, den 10.11.2023 um 19:00 Uhr, trifft Viktoria Berlin auswärts auf Hertha BSC II im Stadion auf dem Wurfplatz. Am Sonntag, den 19.11.2023, geht es dann im COSY-WASCH Landespokal weiter. Im Achtelfinale des Berliner Pokalwettbewerbs tritt das Team von Cheftrainer Keskin beim Berliner Bezirksligisten SG Blankenburg auf dem Sportplatz Blankenburg KR1 um 14:30 Uhr an.

Viktoria: Kinzig – Liu, Günay (75. Skakun), Touglo, Phong, Oellers (75. Mohamed), Baca, Damelang, Yildirim, Hebisch (74. Yildirim), Kühn (65. Mensah) 

Tore: 1:0 Günay (35. Minute), 2:0 Damelang (85. Minute)

Zuschauer:innen: 402

Share: