Kwabe Schulz wechselt zu Austria Klagenfurt in Österreichs 2. Liga

  • 6. August 2020
  • FC Viktoria 1889 Berlin
  • 769 mal angesehen

Tolle Nachrichten für die himmelblaue Familie! Mit Kwabe Schulz hat wieder ein im Nachwuchs des FC Viktoria 1889 ausgebildeter Spieler den Sprung in den Profifußball geschafft. Der 21-jährige Defensiv-Allrounder wechselt nach Österreich zum SK Austria Klagenfurt, dem Vize-Meister der 2. Liga.

„Wir freuen uns sehr für Kwabe und blicken dankbar auf schöne Jahre mit ihm zurück. Er ist ein gutes Beispiel dafür, wie sich Talente beim FC Viktoria 1889 entwickeln können“, sagt Sportdirektor Rocco Teichmann, der Schulz weiter im Blick behalten wird: „Ich drücke ihm fest die Daumen und wünsche ihm viel Erfolg mit seiner neuen Mannschaft.”

Schulz spielte schon in der Jugend für die Lichterfelder, rückte dann in die 1. Herren auf und absolvierte 66 Pflichtspiele. 57 Mal lief er in der Regionalliga Nordost auf. „Ich bedanke mich bei den Verantwortlichen und meinen Trainern beim FC Viktoria 1889, die mir den Weg geebnet haben. Ich hatte eine tolle Zeit und hoffe sehr, dass der Verein seine Ziele erreicht.“

In der Kärnter Landeshauptstadt trifft der 1,89 Meter große Modellathlet auf alte Bekannte: McMoordy King Hüther war im vergangenen Winter aus Berlin zum SK Austria gewechselt, im Sommer 2019 hatte Okan Aydin den Anfang gemacht, der in der abgelaufenen Serie von den Präsidenten, Sportchefs und Trainern der 2. Liga bei der Wahl des besten Spielers der Saison auf Platz zwei eingestuft wurde.

Share: