Sechstes Spiel, sechster Sieg! Falcao und Hovi treffen beim 2:0 über Lichtenberg

  • 20. September 2020
  • FC Viktoria 1889 Berlin
  • 339 mal angesehen

Die himmelblaue Erfolgsserie setzt sich fort! Am sechsten Spieltag in der Regionalliga Nordost feierte der FC Viktoria 1889 den sechsten Sieg und führt das Klassement weiter mit einer blütenweißen Weste an. Vor 500 Zuschauern im Stadion Lichterfelde sorgten die Angreifer Lucas Falcao Cini und Kimmo Hovi beim 2:0 (0:0) über den SV Lichtenberg 47 für die Treffer.

„Das war wieder ein sehr dominanter Auftritt von meiner Mannschaft“, sagte Benedetto Muzzicato nach dem Abpfiff, fand aber dennoch einen Ansatz, was noch besser werden müsse: „Wir haben es uns selbst schwer gemacht, weil wir es versäumt haben, unsere Chancen konsequenter zu nutzen und die Partie frühzeitig zu entscheiden.“

Nach der zweiwöchigen Punktspiel-Pause setzte der Trainer auf folgende Startelf: Vor Torwart Philip Sprint bildeten Jakob Lewald, Patrick Kapp und Cimo Röcker die Abwehr-Kette, im Mittelfeld erhielten Shinji Yamada, Christoph Menz, Erhan Yilmaz, Christopher Theisen und Yannis Becker den Vorzug, im Sturm durften Hovi und Falcao Cini von Beginn an auflaufen.

Die Himmelblauen traten zwar von Beginn an bestimmend auf, zeigten sich im Abschluss aber nicht zielstrebig genug: Falcao Cini, Hovi, Theisen und Becker hätten für die Führung sorgen können, nutzten ihre Chancen jedoch nicht. Die Gäste aus Lichtenberg waren darum bemüht, kompakt zu stehen und Nadelstiche durch schnelle Konter zu setzen. Gefährlich wurden sie vor allem mit Standards, ein Treffer gelang ihnen allerdings nicht. So ging es torlos in die Pause.

Auch nach dem Wechsel hatten die Hausherren mehr vom Spiel – und belohnten sich: Nach einer Flanke des eingewechselten Mattis Daube aus dem Halbfeld drückte Falcao Cini (62.) die Kugel aus fünf Metern mit dem Kopf über die Linie. Für den Brasilianer war es der zweite Saisontreffer. In der Folgezeit ließen die Hausherren nichts mehr anbrennen und machten kurz vor dem Abpfiff durch Hovi alles klar, der zum dritten Mal in der laufenden Serie zuschlug.

„Es war ein verdienter Sieg, wir waren die beiden Tore besser als der Gegner“, sagte Hovi nach dem Abpifff und stellte fest: „Mit 18 Punkten nach sechs Spielen ganz oben zu stehen, ist ein geiles Gefühl. So muss das weitergehen.“

Schon am Mittwoch (19 Uhr) steht für den FC Viktoria 1889 in der Regionalliga Nordost die nächste Aufgabe auf dem Programm: Dann tritt das Muzzicato-Team beim ZFC Meuselwitz an. Das nächste Heimspiel steigt am Samstag (13.30 Uhr) gegen BSG Chemie Leipzig. Tickets sind im Online-Vorverkauf erhältlich und zwei Euro günstiger als an der Tageskasse.

Ebenfalls am Sonntag startete die U19 des FC Viktoria 1889 in die Bundesliga-Saison. Beim Halleschen FC unterlagen die Jungs von Trainer Semih Keskin mit 0:4. Die Frauen der Himmelblauen um Coach Roman Rießler verteidigten ihre Führung in der Regionalliga Nordost durch ein 8:0 bei Stern 1900. Ein ausführlicher Bericht zu diesen Partien sowie der Test-Niederlage der U17 bei Erzgebirge Aue (1:2) folgt am Montag.

Share: