Die himmelblaue Familie trauert um ihr Ehrenmitglied Peter Heinzmann

  • 25. Februar 2021
  • FC Viktoria 1889 Berlin
  • 752 mal angesehen

Die himmelblaue Familie trauert um ihr Ehrenmitglied Peter Heinzmann. Er verstarb nach langer Krankheit im Alter von 68 Jahren. In den 1970er und 1980er Jahren spielte Peter Heinzmann – mit einer kurzen Unterbrechung – in der 2. und 3. Männermannschaft der Lichterfelder Sport Union, einem Vorgängerverein unseres FC Viktoria 1889 Berlin. In den 1990er und 2000er Jahren jagte er in verschiedenen Senioren und Altligamannschaften – nunmehr im VfB Lichterfelde – dem runden Leder nach.

Neben dem aktiven Fußball übernahm Peter Heinzmann schon früh ehrenamtlich Verantwortung in unserem Verein. Seit den 1980er Jahren gehörte er zunächst in der Lichterfelder Sport Union und nach der Fusion von Brandenburg-Lichterfelde und der Lichterfelder Sport Union im Jahr 1988 im VfB Lichterfelde bzw. im Lichterfelder FC Berlin dem Vorstand an, langjährig als Geschäftsführer. Dabei legte er sein besonderes Augenmerk auf die Förderung des Breitensports, insbesondere in den Jugendmannschaften unseres Vereins. Darüber hinaus setzte er sich für die Verbesserung der Infrastruktur unseres Vereins ein. An der Planung und dem Bau des Rotter-Sport-Centers wirkte er aktiv mit.

Peter Heinzmann war der Inbegriff für ein aktives Vereinsleben. An der Vorbereitung diverser Weihnachtsfeiern des Vereins beteiligte er sich tatkräftig. Die von ihm organisierte Tombola mit attraktiven Preisen wird allen in Erinnerung bleiben. Gleiches gilt für andere Großveranstaltungen des Vereins. Zur 100 Jahrfeier des VfB Lichterfelde im Jahr 1992 engagierte er sich in besonderer Weise bei der Gestaltung und Herausgabe der Festschrift. Mit seinen Mannschaften bis hin zur Altliga ging er gern auf Reisen. Daraus sind langjährige Freundschaften zu anderen Vereinen entstanden, die teilweise noch heute Bestand haben und gepflegt werden. Nicht zuletzt erinnern wir uns gern an seine angenehme Stimme als Stadionsprecher im Stadion Lichterfelde.

Nach dem Eintritt in den verdienten Ruhestand zog Peter Heinzmann zusammen mit seiner Lebensgefährtin nach Klein Ilsede in Niedersachsen. Auch dort blieb er „seinem Verein“ treu und war stets über die sportliche Entwicklung im Bilde. Bei der Fusion zwischen dem Lichterfelder FC Berlin und dem BFC Viktoria im Jahr 2013 war er für die Verantwortlichen beider Vereine ein wichtiger Ratgeber. Wenn er seiner Heimatstadt Berlin einen Besuch abstattete, war der Gang ins Stadion Lichterfelde für ihn Pflicht. Bis zuletzt war Peter Heinzmann bestens über die Ergebnisse unserer vielen Mannschaften informiert.

Wir werden Peter Heinzmann immer in guter Erinnerung behalten.

In Vertretung für alle Vereinsmitglieder/innen

Aufsichtsrat, Präsidium, Ältestenrat, Mitarbeiter

Share: