Viktoria Berlin kämpft um den Einzug ins Finale des AOK-Landespokals

  • 25. März 2022
  • Vera Krings
  • 661 mal angesehen

Am Samstag, den 26. März 2022 steht für die Himmelblauen das Halbfinale des Berliner Landespokals an. Viktoria Berlin tritt dann auswärts bei CFC Hertha 06, dem aktuell Siebtplatzierten der NOFV-Oberliga Nord, an. Gespielt wird auf der Hans-Rosenthal-Sportanlage am Kühler Weg. Anstoß ist um 14:00 Uhr.

Hertha 06 qualifizierte sich mit Siegen gegen FV Wannsee (3:0), DJK SW Neukölln (5:0), Berliner SC 3:0), Tasmania Berlin (2:1) und Croatia Berlin (3:2) für das anstehende Halbfinale.

Viktorias Cheftrainer Farat Toku sagt: „Hertha 06 verfügt über viele gute Einzelspieler mit einer hohen Qualität, die auch schon länger zusammenspielen und gemeinsam eine gewisse Erfahrung auf den Platz bringen. Das gesamte Team tritt geschlossen auf. Wenn wir das Spiel gewinnen wollen, müssen wir die nötige Einstellung mitbringen. Der Einzug ins Pokalfinale wär ein wichtiger Schritt in dieser Saison. Es wird keine leichte Aufgabe, aber wir freuen uns auf die Partie und gehen die Herausforderung gerne an.“

Über den Wittenauer SC Concordia (8:0), SSC Teutonia 99 (10:1), BSV 1892 (4:0), Eintracht Mahlsdorf (5:0) und den TSV Rudow (6:0) qualifizierten sich die Himmelblauen für das Halbfinale des Pokalwettbewerbs.

Im zweiten Halbfinale, am Sonntag, den 27. März empfängt der Berliner Athletik Klub um 14:00 Uhr die VSG Altglienicke (beide Regionalliga Nordost).

Informationen zum Halbfinale bei CFC Hertha 06

Einlass zur Begegnung ist um 12:30 Uhr. Der Eintritt kostet 8 Euro (6 Euro ermäßigt). Es gilt die 3G-Regel und die Nachweispflicht am Einlass.

Share: