Starker Heimsieg: Himmelblaue U17 gewinnt mit 3:0 gegen Hansa Rostock

  • 18. September 2022
  • Vera Krings
  • 213 mal angesehen

Am Samstag, den 17. September 2022 empfing die U17 von Viktoria Berlin am 6. Spieltag der B-Junioren-Bundesliga im Friedrich-Ebert-Stadion Hansa-Rostock. Mit 3:0 konnte sich das Team von Trainer Arthur Jujko gegen die Rostocker durchsetzen.

Viktoria Berlin startete mit leichten Schwierigkeiten in die Partie. Beide Mannschaften tasteten sich zunächst ab. Mit zunehmender Spieldauer übernahm die himmelblaue U17 die Kontrolle, war agiler und ballsicherer. Die erste große Möglichkeit hatte Kapitän Basim El-Haj, den eine hervorragende Flanke von Ole Backfisch fand. El-Haj köpfte den Ball jedoch an den Querbalken (10. Minute). Wenige Minuten später gab es einen Freistoß für Viktoria Berlin aus dem Halbfeld. Wieder war es Ole Backfisch, dessen Flanke diesmal den Kopf von Baran Derin fand, der aus fünf Metern freistehend einköpfte (15. Minute). Während Efekan Isik das 2:0 in der 39. Minute noch ausließ – sein Schuss aus der Drehung ging knapp über die Latte – konnte Viktoria Berlin nur zwei Minuten später die Führung ausbauen. Vom Spielaufbau zum Torabschluss über die linke Seite fand Basim El-Hajs flaches Zuspiel den Abnehmer und Torschützen Paul Kaufmann, der zum 2:0 einschob. Dies war auch gleichzeitig der Pausenstand. Die Rostocker boten in der ersten Halbzeit offensiv nur wenig.

In der zweiten Halbzeit kamen die Rostocker besser in die Partie, hielten mehr dagegen und waren bemüht, selbst das Spiel zu gestalten. Dennoch kam das Team von Arthur Jujko während dieser Phase zu einer Riesenmöglichkeit auf das 3:0: Sebastian Lehmann wurde hervorragend im Strafraum freigespielt, scheiterte jedoch im Eins-gegen-Eins aus zehn Metern am Rostocker Schlussmann (60. Spielminute). Nur zwei Minuten später hatte Hansa Rostock die beste Möglichkeit auf ein Tor. Die Chance aus spitzem Winkel konnte durch den eingewechselten Torwart Görner Tellez (kam zur Pause für Orlov) Spielminute vereitelt werden. Zehn Minuten vor Schluss war es der auffälligste Akteur, Ole Backfisch, der das erlösende 3:0 machte. Dieser setzte sich am Strafraumrand mit Tempo durch und schob aus spitzem Winkel den Ball aufs kurze Eck ins Tor.

„Den einzigen Vorwurf, den wir uns machen müssen, ist, dass wir nicht vorher schon auf 3:0 erhöhen. Möglichkeiten waren da, jedoch fehlte die letzte Präzision im Zuspiel in der gegnerischen Box. Des Weiteren fehlte uns in der zweiten Halbzeit etwas die Geradlinigkeit, dennoch war es ein sehr reifer und souveräner Auftritt“, resümierte Trainer Arthur Jujko nach der Partie.

Viktorias U17 und auch die U19 müssen am Sonntag, den 25. September 2022 im Nike Youth Cup antreten. Die U17 spielt um 11:00 Uhr gegen den FSV Fortuna Pankow im Kissingen-Stadion (Forchheimer Str. 22, 13189 Berlin. Die U19 spielt um 14:00 Uhr gegen die DJK SW Neukölln im Stadion Britz-Süd (Buckower Damm 13, 12349 Berlin).

 

Share: