0-1 beim CFC – Viktoria verliert das Saisonfinale in Chemnitz

  • 29. Mai 2023
  • Viktoria Berlin
  • 393 mal angesehen

2937 Fans an der Gellertstrasse waren mit von der Partie und sahen eine frühe Führung der Platzherren durch Stan Keller in der 11. Minute. Wie zuletzt schon häufiger zu beobachten war, kamen unsere Jungs schwer in die Partie und mussten dann auch noch durch die doch recht erhebliche Verletzung von Enes Küc einen weiteren Nackenschlag hinnehmen.

Erst nach dem Seitenwechsel lief es dann deutlich besser für Viktoria, die Mannschaft konnte mehr Druck auf Ball und Gegner entwickeln und sich teils gute Chancen herausarbeiten. Dabei allerdings wurde das zweite Manko der abgelaufenen Serie deutlich: Die Auswertung der Möglichkeiten ließ wieder einmal zu wünschen übrig, so dass es bei der knappen 0-1 Auswärtsniederlage blieb.

Durch diesen einen Gegentreffer fällt am Ende einer langen, aufreibenden Serie auch das Torverhältnis mit 46 zu 47 leicht negativ aus. Insgesamt erreichen die Viktorianer mit ihrer vollkommen neuformierten Mannschaft ein Jahr nach dem Abstieg aus Liga 3 Rang 12 in der Regionalliga Nordost mit 12 Siegen, 9 Remis und 13 Niederlagen bei einer Gesamtpunktzahl von 45 Punkten.

Geschäftsführer Rocco Teichmann ist mit dem Abschneiden nicht ganz zufrieden: „Nach einer schwierigen Startphase haben wir im Winter eine beeindruckende Serie gespielt, dann aber wieder zu viele Punkte liegen gelassen. Für ganz oben hätte es wohl nicht gereicht, aber Anspruch und Wirklichkeit klaffen bei dem ein oder anderen Spieler doch ziemlich auseinander.“

Meister und Gegner der Spvgg. Unterhaching in der Drittliga-Relegation ist erwartungsgemäß Energie Cottbus vor Carl Zeiss Jena und Rot-Weiß Erfurt. Die Klasse verlassen müssen TeBe, Germania Halberstadt und Lichtenberg 47.

Share: