Viktoria Berlin befördert Bernd Nehrig zum Sportdirektor

  • 29. Mai 2023
  • Viktoria Berlin
  • 1683 mal angesehen

Der FC Viktoria 1889 Berlin hat eine weitere wichtige Personalentscheidung getroffen und stellt sich für eine erfolgreiche Zukunft auf. Nachdem Rocco Teichmann bereits die Nachfolge von Peer Jaekel als Geschäftsführer der „Himmelblauen“ antrat, rückt nun auch Bernd Nehrig auf und übernimmt den Posten des Sportdirektors.

„Ich bin sehr glücklich darüber, dass wir so schnell Klarheit schaffen und unsere Wunschlösung umsetzen konnten. Bernd Nehrig hat den Verein in den zurückliegenden Jahren intensiv kennengelernt, in verschiedenen Bereichen gearbeitet und seine große Erfahrung im Profifußball eingebracht. Wir werden alles dafür tun, um Viktoria Berlin weiterzuentwickeln“, sagt Teichmann.

Nehrig war im Sommer 2020 von Eintracht Braunschweig nach Lichterfelde gewechselt, kam in der Regionalliga Nordost zu drei Einsätzen, ehe die Saison in der Corona-Pandemie ein vorzeitiges Ende fand und die „Himmelblauen“ zum Aufsteiger in die 3. Liga ernannt wurden. Dort kam der Mittelfeld-Mann aufgrund einer Verletzung nicht mehr zum Einsatz, engagierte sich fortan als Team-Manager und im Trainerstab.

„Ich habe mich bei Viktoria Berlin vom ersten Tag an extrem wohlgefühlt und eine hohe Wertschätzung erfahren. Es macht mir großen Spaß, mich für den Verein einzusetzen und ich bin fest davon überzeugt, dass wir gemeinsam einiges erreichen können. Ich freue mich auf die neue Rolle als Sportdirektor und werde hart für den Erfolg unseres Klubs arbeiten“, sagt Nehrig.

Nach dem Abschluss der Saison 2022/23 in der Regionalliga Nordost werden der neue Geschäftsführer Teichmann und der neue Sportdirektor Nehrig in den kommenden Wochen alles daransetzen, um für die kommende Spielzeit einen schlagkräftigen Kader zu formieren.

Share: