Iba May wechselt zum österreichischen Bundesliga-Klub Austria Klagenfurt

  • 27. Juni 2023
  • Viktoria Berlin
  • 458 mal angesehen

Viktoria Berlin hat einem weiteren Spieler den Sprung (zurück) in den Profifußball bereitet: Iba May wechselt zum österreichischen Bundesliga-Klub Austria Klagenfurt. Der 25-jährige Mittelfeld-Mann steigt schon heute beim Partnerverein ins Training ein und erhält einen Vertrag bis 2025.

„Wir freuen uns sehr für Iba, dass er die Möglichkeit erhält, seine Klasse auf hohem Niveau unter Beweis zu stellen. Der Junge kam im Winter nach schwerer Verletzung zu uns, hat die Zeit bei Viktoria als Chance für sich gesehen und diese auch eindrucksvoll genutzt. Wir wünschen ihm sportlich und persönlich alles Gute und sind überzeugt, dass er sich in Klagenfurt durchsetzen wird“, sagt Sportdirektor Bernd Nehrig.

Im Alter von 15 Jahren war May von seinem Heimatverein Tennis Borussia Berlin in den Nachwuchs des VfL Wolfsburg gewechselt. Dort spielte er für die U17 und U19 sowie die Amateure, ehe sich der 1,83 Meter-Mann im Sommer 2022 Eintracht Braunschweig anschloss. Mit dem Klub feierte er den Aufstieg in die 2. Liga. Seit Januar lief der Mittelfeld-Allrounder in Lichterfelde auf und absolvierte 16 Spiele für Viktoria Berlin in der Regionalliga Nordost.

„Ich bin Viktoria sehr dankbar für das letzte halbe Jahr. Nach einer schweren Zeit haben die Verantwortlichen, das Trainerteam und meine Mitspieler an mich geglaubt. Das werde ich nicht vergessen und dem Verein immer verbunden bleiben. Jetzt freue ich mich auf die Austria und den nächsten Schritt in meiner Karriere“, sagt Iba May.

Nach Jakob Lewald (Dynamo Dresden), Mladen Cvjetinovic, Moritz Seiffert (beide FC Ingolstadt) und Shalva Ogbaidze (FC Den Bosch, Niederlande) ist May bereits der fünfte Spieler, der vom FC Viktoria 1889 Berlin in diesem Sommer den Sprung in den Profifußball geschafft hat.

Share: