Erfolgreicher Saisonauftakt: Viktoria Berlin schlägt Energie Cottbus mit 2:1

  • 30. Juli 2023
  • Viktoria Berlin
  • 1377 mal angesehen

Der FC Viktoria 1889 Berlin ist mit einem 2:1 Heimsieg gegen den amtierenden Meister Energie Cottbus erfolgreich in die Regionalliga Saison 2023/24 gestartet. Bei idealem Fußballwetter erzielten Meteham Yildrim (45.) und Shean Mensah (63.) die Tore für das Himmelblaue Team, Hildebrandt verwandelte in der 76. Minute einen Handelfmeter zum Anschlusstreffer.

Vor 2381 Zuschauer:innen entwickelte sich von der ersten Minute an ein intensives Spiel auf Augenhöhe, was aber schon nach fünf Minuten für fast 10 Minuten unterbrochen wurde: Der Cottbuser Torwart Elias Bethke prallte so unglücklich mit einem Berliner Spieler zusammen, dass er vom Feld getragen werden und durch Alexander Sebald ersetzt werden musste. Wir wünschen an dieser Stelle Elias Bethke gute Besserung und einen schnelle Rückkehr auf den Platz!

Beide Teams zeigten sich nach Wiederaufnahme des Spiels unbeeindruckt und hielten das Tempo hoch. Gegen die extrem früh störenden Lausitzer bringen die Viktorianer den Ball vor allem über die Flügel in den gegnerischen Strafraum – dort war dann aber oft Endstation, ohne dass ein Schuss aufs Tor abgegeben werden konnte. Die Cottbuser mit Kontern und Eckbällen gefährlich. Gegen Ende der ersten Halbzeit dann eine leichte Dominanz der Gäste, die aber daraus keinen Profit schlagen konnten. Stattdessen in der wegen der Behandlungspause langen Nachspielzeit der Führungstreffer durch Meteham Yildrim: Er erkämpfte sich am Cottbuser Strafraum einen schlechten Einwurf und ließ Sebald im Tor keine Chance. Nicht nur Geschäftsführer Rocco Teichmann war vom frischen wilden Auftritt der jungen Berliner Mannschaft begeistert – auch die Zuschauer:innen verabschiedeten das Team mit viel Applaus in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild wie in der ersten: Viktoria kombiniert sich mehrfach bis in den Strafraum, bekommt aber den Ball nicht aufs Tor. Cottbus mit frischen Offensiv Kräften und schnellen Kontern gefährlich nah am Ausgleich. Maximilian Kinzig im Berliner Tor und seinen spektakulären Paraden ist es zu verdanken, dass dieser nicht fiel. Stattdessen belohnt sich in der 63. Minute Shean Mensah für seine vielen Vorstöße: Den von Falcao am Ende eines Konters vor dem Tor quer gelegten Ball schiebt er von der linken Strafraumseite aus am Torwart vorbei ins Tor. Ganz kampflos wollten sich die Gäste aber nicht ergeben und drängten auf den Anschlusstreffer. Dieser fiel in der 77. Minute aber nicht aus dem Spiel heraus, sondern durch einen unglücklichen Handelfmeter, verwandelt von Hindebrandt. Im Anschluss drückte Cottbus auf den Ausgleich, war im Abschluss aber zu ungenau. Und so blieben die ersten drei Punkte der Saison im Stadion Lichterfelde.

Nach dem ersten Spieltag der Saison 2023/24 belegt Viktoria Berlin den sechsten Tabellenplatz. Nächstes Wochenende spielt das Team bei Chemie Leipzig (mit einer 0:3 Auswärtsniederlage gegen Hertha BSC II in die Saison gestartet), am Dienstag, den 15.08., kommt der BAK als Gast ins Stadion Lichterfelde.

Share: