FC Viktoria 1889 empfängt Babelsberg zum Flutlichtspiel – wichtige Infos für Fans

  • 22. Oktober 2020
  • FC Viktoria 1889 Berlin
  • 1198 mal angesehen

Der FC Viktoria 1889 will den persönlichen Startrekord in der Regionalliga Nordost weiter ausbauen. Nach zuletzt zehn Siegen in zehn Spielen empfangen die Himmelblauen am Freitagabend (19 Uhr) den SV Babelsberg 03. Im Stadion Lichterfelde werden maximal 700 Zuschauer zugelassen sein.

Chemnitz, Rathenow, Cottbus, Altglienicke, TeBe, Lichtenberg, Meuselwitz, Chemie Leipzig, Auerbach und Halberstadt – sie alle hat das Team von Trainer Benedetto Muzzicato in der laufenden Saison bereits besiegen können. „Das heißt aber noch gar nichts“, warnt der Coach. „Wir haben uns diese Ausgangsposition erarbeitet, aber abgerechnet wird erst am Ende der Saison.“

Auch über einen möglichen Startrekord macht sich Muzzicato keine Gedanken. „Auf so etwas lege ich überhaupt keinen großen Wert“, stellt er klar. „Es wäre falsch, jetzt irgendeinen Rekord zu jagen. Ich möchte einfach, dass wir die Saison so gut wie möglich bestreiten – von Anfang bis Ende. Alles andere passiert nebenbei.“

Mit dem SV Babelsberg 03 wartet nun die nächste schwere Aufgabe auf die Lichterfelder. Die Gäste sind als Tabellenzehnter mit drei Siegen, vier Unentschieden und drei Niederlagen zwar durchschnittlich in die Saison gestartet, konnten aber gegen Top-Teams wie Chemnitz, Altglienicke und Jena punkten. „Babelsberg hätte von ihrer Qualität sicher mehr Punkte verdient gehabt“, weiß Muzzicato. „In der Liga gibt es keine Mannschaft, die man einfach so im Vorbeigehen schlagen kann. Das wird wieder ein heißer Tanz.“

In den Reihen der Babelsberger stehen mit Tino Schmidt und Marcus Hoffmann gleich zwei ehemalige Stammspieler der Himmelblauen, die den FC Viktoria 1889 erst im vergangenen Sommer verließen. „Gegen den Tabellenersten brennen ohnehin alle“, sagt Muzzicato, glaubt aber: „Die beiden werden gegen ihren Ex-Klub natürlich noch einmal besonders motiviert sein.“

Beim Flutlichtspiel am Freitagabend dürfen maximal 700 Fans live im Stadion Lichterfelde dabei sein (Tickets gibt es hier online). Die Partie wurde von der Polizei als Sicherheitsspiel eingestuft, sodass der Zugang zum Stadion für die Heimfans über den Eingang Krahmerstraße und für die Gäste über den Eingang am Ostpreußendamm erfolgen wird. An beiden Eingängen dürfen nur Taschen mit der maximalen Größe A4 mit ins Stadion genommen werden.

Bitte denken Sie daran, einen Lichtbildausweis zum Spiel mitzubringen. Da am Stadion Lichterfelde keine Parkmöglichkeiten zur Verfügung stehen, empfehlen wir außerdem dringend die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die meisten Plätze im Stadion sind nicht überdacht, daher sollten Sie auch Regenjacken und Schirme – allerdings nur kleine Schirme ohne Spitze – nicht vergessen.

Share: