Viktoria Berlin mit mutigem Auftritt bei RB Leipzig

  • 8. August 2021
  • Vera Krings
  • 1155 mal angesehen

Vor 7.023 Zuschauer:innen traten die Himmelblauen in der modernisierten Red Bull Arena im Testspiel über zweimal 30 Minuten gegen den deutschen Vizemeister an.

Viktoria Berlin begann mutig, ließ sich von der euphorischen Kulisse in der Arena nicht wirklich beeindrucken, dennoch waren es die Leipziger, die sich erste Chancen erarbeiteten. Das 1:0 fiel in der 28. Minute durch Brian Brobbey nach Vorlage von Ademola Lookman.

Sechsmal wechselte Chefcoach Benedetto Muzzicato zur Halbzeit und gab damit einigen Neuzugängen die Chance sich zu präsentieren. In der zweiten Hälfte wurden die Himmelblauen aktiver, hatten in der 39. Minute die Chance auf den Ausgleich und erzielten ein Tor aus einer Abseitsposition (53. Minute), aber auch Leipzig erhöhte den Druck. Insbesondere Torhüter Julian Krahl und seinen Paraden war es zu verdanken, dass RB nicht zu weiteren Torerfolgen kommen konnte. Insgesamt präsentierte sich Viktoria Berlin nicht schlecht, deutliche Torchancen fehlten jedoch. Für die Jungs von Chefcoach Muzzicato stand nach dem Test noch eine weitere Trainingseinheit im Trainingszentrum der Roten Bullen auf dem Programm.

Muzzicato resümierte nach dem Testspiel: „Die Jungs, die heute angefangen haben und ihre Aufgaben in Braunschweig schon sehr gut gemacht haben, haben das, was ich ihnen mit auf den Weg gegeben habe, sehr schnell verinnerlicht. Auch die Spieler, die heute in der zweiten Halbzeit das erste Mal richtig auf dem Platz standen, haben ihre Aufgaben sehr gut umgesetzt. Die Jungs machen Spaß, aber wir müssen unsere Leistung kontinuierlich abrufen können. Daran gilt es noch zu arbeiten.“

Pasqual Verkamp, einer der Spieler, der in der zweiten Hälfte erstmals zum Einsatz kam, sagte nach der Partie: „Es war ein tolles Gefühl, endlich mal wieder bei einem Spiel auf dem Platz zu stehen – dann noch vor einer solchen Kulisse. Die gegnerischen Fans haben richtig motiviert. Man hat schon einen großen Unterschied zu den klassischen Testspielen gespürt.“

Aufstellung:

Krahl – Kapp (45. Ogbaidze) – Lewald – Gunte – Becker (31. Theisen) – Menz (31. Yilmaz) – Jopek (31. Kayo) – Pinckert – Küc (31. Verkamp) – Falcao (31. Hovi) – Cigerci (31. Benyamina)

Share: