Viktoria Berlin muss die erste Niederlage in der 3. Liga hinnehmen

  • 20. August 2021
  • Vera Krings
  • 607 mal angesehen

Das bwin-Topspiel der 3. Liga am Freitagabend war geprägt von einem mühsamen Beginn beider Mannschaften. In der vierten Minute versuchte es Yannis Becker, nachdem er mehrere Gegenspieler stehen gelassen hatte, verfehlte jedoch mit seinem Schuss das Hallenser Tor. Rund zehn Minuten später kam Halle erstmals gefährlich vor das Berliner Tor. Zimmerschieds Schuss knapp hinter dem Strafraum touchierte den Pfosten und ging anschließend ins Toraus (14.). Nach einem starkem Ballgewinn von Christopher Theisen im Mittelfeld ging es schnell mit Ciğerci in die gegnerische Hälfte. Dieser bediente Enes Küc im Strafraum, sein Schuss ging jedoch leider ans Tornetz der Gäste (19.). Nur drei Minuten später wurde Yannis Becker von Enes Küc in Szene gesetzt. Dieser tunnelte seinen Gegenspieler und schoss auf das Tor der Hallenser, Gästetorhüter Müller blockte zur Ecke (22.). In der 29. Minute eroberte Halle den Ball am Berliner Strafraum, Zimmerschied spielte den Ball direkt auf Terrence Boyd. Dieser zog am letzten Gegenspieler vorbei und schob mit seinem Linksschuss ins lange Eck zum 0:1, der Gästeführung ein. Kurz vor der Halbzeit kombinierte sich Viktoria Berlin nochmal gut bis an den Strafraum, im Anschluss setzte Enes Küc seinen Schuss zu hoch an. So ging es mit einer 1:0-Führung für die Gäste in die Halbzeit.

Ohne Wechsel auf beiden Seiten ging es in den zweiten Abschnitt der Partie. Jakob Lewald klärte einen Schuss von Boyd in letzter Sekunde zur Ecke (51.). Nur eine Minute später setzte sich Enes Küc klug auf der linken Seite durch und bediente in der Mitte Lucas Falcao, der aus guter Position direkt auf den Torwart schoss (52.). Kurze Zeit später wechselte Benedetto Muzzicato das erste Mal aus. Für Theisen und Falcao kamen Bryang Kayo und Soufian Benyamina neu in die Partie (56.). Direkt im Anschluss hatte Benyamina seine erste Chance. Die Flanke von Lukas Pinckert nahm er direkt aus der Luft, schoss allerdings in die Arme des Gästetorhüters (57.). In der 78. Minute versuchte es Moritz Seiffert mit einem Schuss aus der Distanz, scheiterte jedoch abermals am Torhüter der Hallenser. Kurz vor Ende der Partie gab es noch einmal eine gute Chance zum Ausgleich für die Himmelblauen. Enes Küc zog in den Strafraum ein, sein Schuss wurde im letzten Moment vom Gegenspieler zur Ecke geblockt.

Chefcoach Benedetto Muzzicato resümierte nach der Heimspielniederlage: „Wir haben heute leider im letzten Drittel oft die falschen Entscheidungen getroffen, waren nach dem Rückstand teilweise etwas zu überhastet. Wir hatten zwar viele gute Phasen, aber man merkte auch, dass der eine oder andere nicht so gut ins Spiel gefunden hat, wie in den Spielen zuvor. Das ist in einer neuen Liga aber auch ein ganz normaler Prozess. Aber vom Engagement und von der Art und Weise, wie wir das Spiel angegangen sind, auch in der zweiten Halbzeit, konnte man spüren, dass wir unseren Spielstil durchziehen und trotz Rückstand ‚all in‘ gehen. Wir nehmen das heutige Ergebnis auf und lernen daraus.“

Bereits am Dienstag, den 24. August um 19:00 Uhr, geht es für die Mannschaft von Benedetto Muzzicato mit dem zweiten Auswärtsspiel der Saison beim FSV Zwickau weiter. Nur vier Tage später, Samstag, den 28. August um 14:00 Uhr, trifft die Viktoria dann im heimischen Jahn-Sportpark auf den SV Waldhof Mannheim. Tickets gibt es im Ticket-Shop der Himmelblauen.

Krahl – Lewald – Menz – Kapp – Theisen (56. Kayo) – Jopek – Pinckert (82. Hovi) – Becker – Küc – Falcao (56. Benyamina) – Ciğerci (76. Seiffert)

Share: