DFB-Pokal: Die Viki-Girls unterliegen Arminia Bielefeld knapp im Elfmeterschießen

  • 22. August 2021
  • Vera Krings
  • 375 mal angesehen

Am Sonntag, den 22. August fiel mit dem Anpfiff in der ersten Runde des DFB-Pokals der Frauen für die Viki-Girls der Startschuss in die Saison 2021/22. Sie gastierten bei Zweitliga-Absteiger Arminia Bielefeld. Mit einem unglücklichen 4:3 nach Elfmeterschießen mussten sie jedoch die Heimreise antreten und kommen dadurch nicht über die erste Hauptrunde des DFB-Pokals hinaus.

Durch einen Elfmeter gerieten die Viki-Girls zunächst in der 42. Minute in Rückstand, kamen jedoch in der zweiten Hälfte durch Trinity Künzel zum Ausgleich (56. Minute). Keineswegs spiegelte der Spielstand das Spielgeschehen wider. Die Viki-Girls dominierten die Partie, waren spielbestimmend und erkämpften sich eine Chance nach der anderen. Mit einem 1:1 ging es zunächst in die Verlängerung, die auf beiden Seiten keine weiteren Torerfolge hervorbrachte. Anschließend folgte das Elfmeterschießen. Ein Lattentreffer und ein Pfostenschuss führten schließlich zum Ausscheiden der Himmelblauen, während die Gegnerinnen aus Bielefeld sicher verwandelten.

Trainer Johannes Fritsch sagte nach der Partie: „Das Erstrunden-Aus ist bitter. Wir haben das Spiel dominiert, waren klar besser. Aber wir waren leider vor dem Tor etwas zu schwach, im Abschlussverhalten insgesamt zu ineffizient. Der Matchplan hat soweit gepasst, wir haben Torchancen kreiert und unser Spiel gemacht, hatten aber leider nicht den nötigen Torerfolg. Um als Team zu wachsen, gehören solche Spiele aber auch dazu. Wir wissen, woran wir noch arbeiten müssen.“

In einer Woche startet für die Viki-Girls die Regionalliga-Saison. Gespielt wird am 29. August 2021 um 14:00 Uhr beim SC Staaken.

Share: