U17 siegt gegen den Halleschen FC, U19 erspielt ein Unentschieden gegen Hannover 96

  • 22. August 2021
  • Vera Krings
  • 396 mal angesehen

Die Himmelblauen haben ihren zweiten Spieltag in den Junioren-Bundesligen verlustpunktfrei absolviert. Am Samstag, den 21. August 2021 bezwang die U17 von Viktoria Berlin den Halleschen FC mit 3:1. Die U19 kam am Sonntag, den 22. August 2021 nicht über ein 1:1 gegen Hannover 96 hinaus, holte immerhin einen Punkt.

In der Anfangsphase ergriff die himmelblaue U17 gegen Halle selten die Initiative, reagierte in den meisten Situationen nur. Dementsprechend konnten die Hallenser mit ihrer zweiten Möglichkeit in Führung gehen. Nach der Führung des Halleschen FC wurde das Team von Arthur Jujko jedoch besser und agiler. Die Himmelblauen bestimmten ab diesem Zeitpunkt das Spielgeschehen und erwiesen sich auch als die überlegenere Mannschaft. Mehrfach hatten die Jungs von Arthur Jujko die Chance auf den Ausgleich, dennoch ging es mit dem 0:1 in die Pause. In der zweiten Hälfte waren sie weiterhin klar besser, hatten reihenweise Torchancen. Der Nachschuss eines Elfmeters durch Anas Boukara bildete schließlich das 1:1. Anschließend erzielte Hamid Sen die 2:1-Führung, nachdem er sich im Strafraum der Hallenser stark durchsetzte. Während Viktoria Berlin versäumte, das Spiel für sich zu entscheiden und zwei weitere Chancen liegen ließ, so konnte auch Halle seine letzte gute Möglichkeit nicht in einen Torerfolg verwandeln. Mit Schlusspfiff erzielte das Team von Arthur Jujko dann das 3:1. Dieser sagte nach dem Spiel: „Wir haben heute verdient gewonnen, auch wenn wir die Anfangsphase etwas verpasst haben und erst nach der Führung des Halleschen FC aufgewacht sind. Nichtsdestotrotz waren wir über weite Strecken des Spiels die bessere und spielbestimmende Mannschaft.“

Die U19 von Trainer Semih Keskin lieferte sich eine sehr spannende Partie auf Bundesliga-Niveau gegen Hannover 96. Beide Teams trafen sich auf Augenhöhe, boten fußballerisch gute Unterhaltung und kämpften leidenschaftlich. Die Himmelblauen gingen zunächst mit 1:0 in der 60. Minute in Führung (Dominic Schmüser), mussten dann aber 17 Minuten später den Ausgleichstreffer von Hannover 96 (Nicolo Tresoldi) hinnehmen. Trainer Semih Keskin resümierte nach dem Spiel: „Ich würde lügen, wenn ich sage, dass ich glücklich bin, aber ich bin sehr zufrieden mit dem Auftreten meiner Jungs. Hinsichtlich Kampfbereitschaft, Leidenschaft und Mentalität waren sie durchweg präsent. Taktisch sind sie sehr diszipliniert aufgetreten, haben den Matchplan gut umgesetzt. An der Chancenverwertung müssen wir noch arbeiten, aber wir befinden uns auf einem sehr guten Weg, wollen jeden einzelnen und uns als Mannschaft in den kommenden Wochen und Monaten weiterentwickeln und dem aktuellen Prozess folgen. Dann werden wir zukünftig solche Spiele wie heute auch gewinnen.“

Seine Mannschaft empfängt am Sonntag, den 29. August 2021 um 11:00 Uhr Borussia Dortmund in der ersten Runde des DFB-Pokals der Junioren. Informationen für Zuschauer:innen folgen in den kommenden Tagen. Die U17 der Himmelblauen muss auswärts im Berlin-Derby gegen den 1. FC Union antreten (Samstag, 28. August 2021, 11:00 Uhr).

Weitere Ergebnisse in der Übersicht:

U13: 1. FC Union Berlin – Viktoria Berlin 11:17 (Testspiel im Twin Game Format)

U14: 1. FC Union Berlin – Viktoria Berlin 2:3 (Punktspiel)

U15: 1. FC Neubrandenburg 04 – Viktoria Berlin 0:1 (Testspiel)

U16: Berliner SC (U17) – Viktoria Berlin 0:2 (Punktspiel)

Share: