U17 siegt eindrucksvoll in Leipzig, U19 zieht in die zweite Pokalrunde ein

  • 10. Oktober 2021
  • Vera Krings
  • 197 mal angesehen

Mit einem 6:1-Erfolg auswärts beim SC Staaken hat sich die himmelblaue U19 am Samstag, den 9. Oktober 2021, für die zweite Runde im Nike Youth Cup qualifiziert. Die U17 setzte ein Ausrufezeichen in der B-Junioren-Bundesliga und gewann ebenfalls auswärts mit 3:2 gegen die U17 von RB Leipzig.

Semih Keskins U19 startete sehr konzentriert und dominant in die Pokalpartie bei Regionalligist SC Staaken. So erzielten die Himmelblauen bereits in den ersten zehn Minuten drei Tore (6. Barbaros Jochum, 8. Karim Ahmad, 10. Junis Anders) und erhöhten nur wenige Minuten später auf 5:0 (23. und 25. Joel Victor Imasuen). Im weiteren Spielverlauf behielt die U19 von Viktoria Berlin weiterhin die Kontrolle und hatte viel Ballbesitz. Trainer Semih Keskin war sehr zufrieden mit dem Auftreten seiner Jungs: „Wir wussten, was uns auf dem engen Kunstrasenplatz erwartet. Der SC Staaken ist ein gut verteidigender Gegner, der auf dem eigenen Platz gute Umschaltmomente kreieren kann. Davon haben wir uns jedoch nicht verunsichern lassen und sind sehr fokussiert in die Partie gegangen. Das hohe Ergebnis zur Halbzeit haben die Jungs gut verwaltet und ich bin absolut einverstanden mit der Leistung der Mannschaft. Wir blicken jetzt auf die Liga und konzentrieren und auf den FC Carl-Zeiss Jena.“ Ünal Emre Durmushan erhöhte in der 71. Minute auf 6:0. In der 90. Minute gelang den Staakenern noch ein Treffer zum 6:1-Endstand aus Sicht der Himmelblauen.

Die U17 von Viktoria Berlin trat auswärts bei RB Leipzig an und bewies dort Charakterstärke. Leipzig ging zunächst in der 8. Minute durch einen Standard in Führung (Kristas Grabovskis). Im Anschluss übernahmen aber die Himmelblauen die Kontrolle und bespielten den Gegner, sodass sie in der 16. Minute durch Anas Boukara verdientermaßen den Ausgleich erzielen konnten. Mit Beginn der zweiten Halbzeit drehten die Jungs von Arthur Jujko dann das Spiel (46. Yasin Böge). RB Leipzig drängte anschließend mit aller Kraft auf den Ausgleich, was ihnen mit der einzigen Torchance auch gelang (80. Maximilian Kummer). Beide Mannschaften gaben sich mit einem Unentschieden jedoch nicht zufrieden und warfen alles nach vorne, um den Siegtreffer zu erzielen. Nach einem schönen Angriff über Anas Boukara und Malik Ampaw-Anti, der den Ball mit der Hacke auf Metehan Yildirim spielte, sodass dieser freistehend zum 3:2-Sieg einschieben konnte. Arthur Jujko, Trainer der U17, bescheinigte seiner Mannschaft ein starkes Spiel: „Wir sind nach diesem Spiel alle mehr als zufrieden und stolz auf die Jungs, die heute eine richtig gute Leistung gezeigt haben. Es hat großen Spaß gemacht, zuzuschauen. Der gesamte Auftritt war sehr überzeugend. Gegen den Ball waren wir sehr gut und vor allem in der ersten Halbzeit waren wir im Ballbesitz überragend.“

Am Sonntag, den 17. Oktober 2021 tritt die U19 um 11:00 Uhr beim FC Carl-Zeiss Jena an. Für die U17 steht das nächste Pflichtspiel im Nike Youth Cup (1. Runde) am 24. Oktober 2021 beim Wartenberger SV an.

Share: