Die Viki-Girls gewinnen das Spitzenspiel in der Frauen-Regionalliga mit 2:1

  • 25. Oktober 2021
  • Vera Krings
  • 249 mal angesehen

Am Sonntag, den 24. Oktober 2021 traten die Viki-Girls auswärts bei Türkiyemspor Berlin im Willi-Kressmann-Stadion an. Im Spiel um die Tabellenspitze konnte sich das Team von Viktoria-Trainer Johannes Fritsch mit 2:1 durchsetzen.

Gut 420 Zuschauerinnen und Zuschauer zog es bei bestem Herbstwetter zum Berlin-Derby und Topspiel der Frauen-Regionalliga ins Willi-Kressmann-Stadion. Viktoria Berlin startete sehr gut in die Partie. Jedoch gingen die Gastgeberinnen mit ihrer ersten Chance durch ein 25-Meter-Traumtor von Josephine Bonsu in Führung (11.). Die Viki-Girls konnten sich für ihr Powerplay zu Spielbeginn nicht belohnen, legten in der zweiten Halbzeit aber noch einmal nach und drängten auf den Ausgleich. So gelang Marlies Sänger in der 72. Minute das verdiente 1:1. In der 83. Minute fiel dann die Entscheidung durch den 2:1-Siegtreffer, bei dem sich die zuvor eingewechselte Torschützin Julia Reh unglücklich am Ellbogen verletzte.

Trainer Johannes Fritsch war zufrieden mit dem Auftreten seiner Mannschaft: „Ich denke, der Sieg war verdient heute. Wir haben zum einen mehr Spielanlage gezeigt und darüber hinaus auch die notwendige Mentalität gezeigt. Dass Julia als eingewechselte Spielerin den Siegtreffer erzielt, freut mich besonders. Im siebten Spiel war es nun das vierte Mal, dass eine Spielerin, die neu hereinkam, trifft. Und das spricht auch für den Ehrgeiz der Mädels. Für uns war es ein rundum gelungener Tag.“

Das nächste Pflichtspiel der Viki-Girls findet am Sonntag, den 14. November 2021 um 13:00 Uhr im Achtelfinale des polytan-Pokals der Frauen gegen die Spandauer Kickers statt. Am kommenden Sonntag (31. Oktober 2021, 13:30 Uhr) empfangen die Viki-Girls in einem Freundschaftsspiel den VfL Wolfsburg II.

Share: