U19-Torhüter Maximilian Kinzig erhält Profivertrag

  • 1. November 2021
  • Vera Krings
  • 373 mal angesehen

Maximilian Kinzig, die Nummer 1 der himmelblauen U19-Bundesliga-Mannschaft hat am Montag, den 1. November 2021 seinen ersten Profivertrag bis 30. Juni 2023 bei Viktoria Berlin unterschrieben. Der 17-Jährige nahm bereits im Sommer an der Saisonvorbereitung des Profikaders teil und trainiert regelmäßig bei den Torhütern der Drittliga-Mannschaft mit. Kinzig stand gegen Eintracht Braunschweig und den 1. FC Magdeburg als Ersatztorwart im Kader des Drittligisten.

„Max ist ein junger talentierter Torhüter, der sich im letzten Jahr sehr gut entwickelt hat und aufgrund dessen auch die Berechtigung erhielt, bei uns mitzutrainieren. Im Training hat Max richtig gut performt und wir werden ihn weiterhin behutsam aufbauen, sodass er sich nach und nach an das Niveau der 3. Liga gewöhnen kann. Zweimal durfte er schon dabei sein und kann mit 17 Jahren aus wertvollen Erfahrungswerten schöpfen. Max brennt und hat richtig Lust, sich einzubringen und ich bin froh, dass wir ihn jetzt längerfristig binden“, sagt Marco Sejna, Torwart-Trainer der Himmelblauen, über das junge Talent.

Maximilian Kinzig sagt über seinen ersten Profivertrag: „Ich fühle mich sehr wohl bei Viktoria Berlin. Die Stimmung im Team, sowohl bei der U19 als auch im Drittliga-Kader, ist hervorragend. Die Jungs aus der ersten Mannschaft sind einem immer gute Ansprechpartner und nehmen auch uns jüngere Spieler sehr gut auf. Das Training macht großen Spaß und bisher konnte ich hier große Entwicklungsschritte machen. Ich habe bei Viktoria Berlin mit dem Fußballspielen angefangen, daher ist es für mich etwas Besonderes und ich freue mich sehr, hier meinen ersten Profivertrag unterzeichnen zu dürfen.“

Um die Schnittstelle zwischen dem himmelblauen Jugendbereich und dem Drittliga-Kader zu stärken und eine fortlaufende Kommunikation zur ersten Mannschaft zu gewährleisten, wird mit einem wöchentlichen Talente-Training für Spieler der U19 und U17 ein zusätzliches Angebot geschaffen. Richard Krohn, Co-Trainer bei den Himmelblauen, trainiert derzeit mit folgenden Spielern individuell, um sie in ihrer Entwicklung zu fördern: Konstantinos Grigoriadis, Diren Günay, Mladen Cvjetinovic, Mamadou Koné, Bennet Kluge und Tiberius Jakob. Ziel von Viktoria Berlin ist es, langfristig eine Perspektive für den Profikader zu schaffen und jede Saison mindestens drei Spieler der U19 in die erste Herrenmannschaft zu integrieren.

Share: