4:1-Auswärtssieg gegen Viktoria Köln: Viktoria Berlin feiert geglückten Jahresabschluss

  • 17. Dezember 2021
  • Vera Krings
  • 593 mal angesehen

Für das erste Spiel der Rückrunde reisten die Himmelblauen zu Viktoria Köln in den Sportpark Höhenberg. Trainer Benedetto Muzzicato wechselte seine Anfangsformation auf fünf Positionen. Christopher Theisen, Shinji Yamada, Shalva Ogbaidze und die zuletzt gesperrten Jakob Lewald und Tolcay Ciğerci rutschten für Lukas Pinckert, Christoph Menz, Alexander Hahn, Pasqual Verkamp und Enes Küc ins Team

Viktoria Berlin war in den ersten Minuten die aktivere Mannschaft, ließ den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen, spielten sich aber keine nennenswerte Chance raus. Nach 24 Minuten zog Lewald nach einem Freistoß seinen Kopfball knapp am rechten Pfosten vorbei. Der agile Yamada schickte auf der rechten Seite Ciğerci, der noch an seinem Gegenspieler vorbeiging und dann auf Lucas Falcao flankte, der wunderschön zur 1:0-Führung einköpfte (31.). Vier Minuten später beförderte Yamada nach einer scharfen Hereingabe von der linken Seite den Ball unglücklich ins eigene Tor (35.). Wieder vier Minuten später gingen die Himmelblauen erneut in Führung. Theisen wurde gut in den Lauf geschickt und schob allein vor dem Tor zum 2:1 ein (39.). Kurz vor der Halbzeitpause wurde Kölns Trainer Olaf Janßen mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen (45.).

Die zweite Halbzeit begannen die Himmelblauen ohne personelle Wechsel und machten wie in der ersten Halbzeit stark weiter. Yamada setzte sich auf der rechten Seite durch, brachte den Ball in die Mitte zu Theisen, der im zweiten Anlauf den Ball unter die Latte zum 3:1 versenkte (48.). Jopek probierte es in der 62. Minute aus der Distanz, seinen strammen Schuss konnte der Kölner Keeper Nicolas abfangen. Aufgrund einer schwerwiegenden und schmerzhaften Verletzung von Tobias Gunte, wechselten die Himmelblauen das erste Mal. Für ihn kam Alexander Hahn neu in die Partie.  Gute Besserung an dieser Stelle an unsere Nummer 19! Anschließend fand Ciğercis Ecke in der Mitte den Kopf von Lewald, der unbedrängt zum 4:1 einköpfen konnte (76.). Drei Minuten später hatte der kurz zuvor eingewechselte Enes Küc die Chance auf das nächste Tor, ließ diese aber leider liegen (79.). Für Yamada und Ciğerci kamen Verkamp und Mladen Cvjetinovic, der sein Debüt in der 3. Liga gab, neu in die Partie. Wir gratulieren Mladen herzlich zum Profidebüt! Kurz vor dem Spielende konnte sich Julian Krahl das erste Mal in der zweiten Halbzeit auszeichnen. Zuerst hielt er eine Eins-gegen-Eins-Situation hervorragend, dann lenkte er einen gefährlichen Schuss aus spitzem Winkel zur Ecke.

Cheftrainer Benedetto Muzzicato erklärte nach dem erfolgreichen Rückrundenauftakt: „Wir sind heute direkt präsent und wach gewesen, das konnte man bereits bei der Erwärmung spüren. Trotzdem gab es auch sehr ausgeglichene Phasen, in denen es in eine andere Richtung hätte gehen können. Durch Effektivität gelingen uns dann im richtigen Moment die Tore. Wir haben uns besser bewegt, schneller nach vorne gespielt und mit dem 1:0 schien dann der Knoten geplatzt zu sein. Das hat viel Energie freigesetzt und zur Folge gehabt, dass die Jungs die Müdigkeit der letzten Wochen verdrängen und sich belohnen konnten. Wir freuen uns, mit einem guten Ergebnis gegen einen starken Gegner in die Winterpause zu gehen.“

Mit einem Sieg starten die Himmelblauen in die Rückrunde und verabschieden sich damit in die wohlverdiente Winterpause. Das nächste Spiel findet am 16. Januar um 14:00 Uhr gegen Eintracht Braunschweig im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark statt. Tickets gibt es online im Ticket-Shop. Informationen bezüglich der Hygiene-Regelungen und des Stadionbesuchs folgen zeitnah auf den himmelblauen Kommunikationskanälen.

Krahl – Lewald – Theisen – Falcao – Ciğerci (84. Verkamp) – Kapp – Gunte (67. Hahn) – Jopek – Beyreuther – Yamada (84. Cvjetinovic) – Ogbaidze (78. Küc)

Share: