Viertelfinale im AOK-Landespokal: Viktoria Berlin tritt beim TSV Rudow an

  • 31. Januar 2022
  • Gastautor
  • 877 mal angesehen

Für die Himmelblauen steht am Mittwoch, den 2. Februar 2022 die nächste Runde im Landespokal-Wettbewerb an. Im Viertelfinale treten sie beim Berlin-Ligisten TSV Rudow auf dem Sportplatz Stubenrauchstraße an. Anstoß der Partie ist um 19:00 Uhr.

Für den TSV Rudow ist es das erste Heimspiel im laufenden Pokalwettbewerb. Die Rudower setzten sich bisher gegen die SG Blankenburg (3:2), den SC Union 06 (7:5 n.E.), Pfeffersport (2:0) und im Lokalderby gegen den TSV Mariendorf (4:0) durch.

Chefcoach Benedetto Muzzicato sagt zum Gegner im Viertelfinale: „Der TSV Rudow ist nicht zu unterschätzen. Ins Viertelfinale schaffen es nur die besten Acht. Als Berlin-Ligist so weit zu kommen, ist ein klares Statement. Wir haben schwierige Tage hinter uns, konnten nicht trainieren. Nichtsdestotrotz versuchen wir selbstbewusst und mit Vorfreude ins Viertelfinale zu gehen. Wir haben uns bisher souverän geschlagen. Die Partie wird eine schwierige und ernstzunehmende Aufgabe für uns.“

In dieser Woche steht für die Himmelblauen außerdem der 25. Spieltag in der 3. Liga an. Am Samstag, den 5. Februar 2022 treten sie auswärts beim SV Waldhof Mannheim an. Anstoß ist um 14:00 Uhr im Carl-Benz-Stadion. Das nächste Heimspiel bestreitet Viktoria Berlin am Sonntag, den 13. Februar 2022 gegen den SC Verl im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark. Die Partie wird um 13:00 Uhr angepfiffen. Tickets gibt es im Ticket-Shop der Himmelblauen.

Informationen zum Viertelfinale beim TSV Rudow

Einlass zur Begegnung ist um 17:30 Uhr. Der Eintritt kostet 6 Euro (4 Euro ermäßigt). Es gilt die 3G-Regel und die Nachweispflicht beim Einlass. Die Anwesenheitsdokumentation erfolgt per Luca-App oder Fragebogen, der vor Ort ausgefüllt werden kann.

Share: