Viktoria Berlin trifft im Finale des AOK-Landespokals auf die VSG Altglienicke

  • 27. März 2022
  • Vera Krings
  • 799 mal angesehen

Am 21. Mai 2022 findet im Rahmen des „Finaltags der Amateure“ das Endspiel im AOK-Landespokal statt. Gegner von Viktoria Berlin wird die VSG Altglienicke. Die setzte sich am heutigen Sonntag mit 4:1 im Poststadion gegen den Berliner Athletik Klub durch. Einen Tag zuvor bezwangen die Himmelblauen den Oberligisten CFC Hertha 06 mit 2:0.

Farat Toku, Cheftrainer der Himmelblauen, sagt: „Ich gratuliere der VSG Altglienicke zum Einzug ins Finale. Wir freuen uns sehr auf das Team von Karsten Heine. Die Jungs bilden eine sehr disziplinierte Mannschaft und bringen viel Qualität auf den Platz. Nichtsdestotrotz wollen wir die Pokalsaison in diesem Jahr erfolgreich und mit einem Sieg im Endspiel abschließen.“

„Wir freuen uns sehr, dass wir in dieser Saison erneut im Pokalfinale stehen und weiterhin Hoffnung auf die erste Runde im DFB-Pokal haben. Der Finaleinzug war eines unserer gesetzten Ziele zu Beginn der Spielzeit 21/22, nachdem wir in der vergangenen, von Corona unterbrochenen Saison im Halbfinale die Segel streichen mussten. Das gegen die VSG Altglienicke verlorene Endspiel von vor zwei Jahren ist sicherlich noch in vielen Köpfen präsent. Dafür wollen wir uns natürlich in diesem Jahr revanchieren“, sagt Sportdirektor Rocco Teichmann.

Der „Finaltag der Amateure“ wird wieder in einer deutschlandweiten Konferenz in der ARD übertragen. Austragungsort des Berliner Pokalendspiels ist das Mommsenstadion in Berlin-Charlottenburg. Die genaue Anstoßzeit steht noch nicht fest. Bereits im Jahr 2020 trafen Viktoria Berlin und die VSG Altglienicke im Finale aufeinander. Altglienicke gewann damals mit 6:0.

Viktoria Berlin kann sich in diesem Jahr im AOK-Landespokal über einen doppelten Finaleinzug freuen, denn auch die 2. Herren der Himmelblauen setzten sich im Halbfinale gegen den Frohnauer SC II durch. Sie treffen am 6. Juni 2022 im Endspiel auf den FC Stern Marienfelde II. Auch die Viki-Girls sicherten sich bereits am 16. März den Einzug ins Finale des polytan-Pokals. Ebenfalls am 6. Juni spielen sie gegen Türkiyemspor Berlin um die Trophäe.

Share: