Himmelblaue U19 mit Kantersieg gegen Werder Bremen, U17 verliert mit 0:1 gegen Hansa Rostock

  • 9. April 2022
  • Vera Krings
  • 523 mal angesehen

In den Junioren-Bundesligen rollte am Samstag, den 9. April 2022 auch bei der U17 und der U19 von Viktoria Berlin der Ball. Die A-Junioren empfingen Werder Bremen im Friedrich-Ebert-Stadion. Die B-Junioren traten auswärts beim F.C. Hansa Rostock an.

Das U17-Team von Arthur Jujko fand nicht gut in die Partie gegen die Rostocker, ergriff selten die Initiative und konnte bei der agilen Spielweise des gegnerischen Teams oft nur reagieren. In der 20. Minute erzielte Hansa Rostock dann durch Tim Glasow mit einem Volley-Traumtor aus 25 Metern das 0:1 aus Viktoria-Sicht. Ansonsten bot die erste Hälfte nur wenige Chancen auf beiden Seiten. Die Berliner kamen viel besser in die zweite Halbzeit, erarbeiteten sich mehr Spielanteil und zwangen Rostock dazu tief zu verteidigen. Aus dem Spiel heraus gelang es ihnen aber nicht deutliche Torchancen zu kreieren. Im letzten Drittel verteidigten die Rostocker sehr leidenschaftlich und bremsten die Himmelblauen immer wieder aus. Lediglich nach Standards konnte Viktorias U17 gefährlich werden. Trainer Arthur Jujko sagte nach dem Spiel: „Wir haben in der zweiten Halbzeit noch einmal umgestellt, alles nach vorne geworfen, ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. Rostocks gute Konter konnten wir schließlich noch vereiteln, auch dank unseres Torhüters Leon Sommerlad. Der Sieg geht für die Rostocker aber auch in Ordnung, weil sie in der ersten Halbzeit das aktivere Team waren und wir aus dem Spiel heraus heute leider nichts reißen konnten.“
Die U17 von Viktoria Berlin konnte sich bereits am vergangenen Spieltag den Klassenerhalt sichern und wird auch in der kommenden Saison in der B-Junioren-Bundesliga antreten.

Einen 4:1-Heimerfolg konnte die himmelblaue U19 unter Trainer Semih Keskin feiern. Gegen Werder Bremen startete sie hocheffektiv in die Partie, auch weil die Bremer sich im Angriffsdrittel sehr präsent zeigten. Zwei klare Chancen konnte die U19 in der ersten Halbzeit kreieren und beide nutzen. Joel Victor Imasuen (Foto) schnürte innerhalb von drei Minuten einen Doppelpack (15. und 18.), obwohl der Gegner zu diesem Zeitpunkt von seinem deutlichen Chancenplus hätte profitieren müssen. In der zweiten Hälfte nutzen die Himmelblauen erneut eine Drangphase des Gegners, um ihre Effizienz unter Beweis zu stellen. In der 60. Minute erhöhte erst Konstantinos Grigoriadis auf 3:0. Neun Minuten später traf erneut Joel Victor Imasuen zum 4:0 (69.). Kurz vor Schluss erzielte Ricardo-Felipe Schwarz den Ehrentreffer für Werder Bremen und sorgte damit für den 4:1-Endstand. Trainer Semih Keskin zog ein positives Fazit: „Wir waren heute hocheffizient und das hat uns den Sieg beschert. Wir haben viel rotiert und das Spiel mit einer starken Bank ausgeglichen. Die Jungs haben heute wieder eine klasse Mannschaftsleistung gezeigt und die Weichen für einen richtig guten Saisonendspurt gestellt. Auf diese Aufgaben konzentrieren wir uns nun.“

Am Samstag, den 23. April 2022 empfängt die U17 in der B-Junioren-Bundesliga um 14:00 Uhr den Chemnitzer FC im heimischen Friedrich-Ebert-Stadion. Für die U19 steht die nächste Aufgabe im Nike Youth Cup an. Im Viertelfinale treffen sie auf Tennis Borussia. Am Mittwoch, den 13. April 2022 spielen sie um 18:30 Uhr auf der Hans-Rosenthal-Sportanlage am Kühler Weg.

Share: