Maric, Mattmüller, Werbelow: Drei Spieler kehren zu den Himmelblauen zurück

  • 23. Juni 2022
  • Gastautor
  • 622 mal angesehen

Für die Regionalliga-Saison 2022/23 sichert sich Viktoria Berlin die Dienste dreier Ex-Spieler. Oliver Maric (SV Lichtenberg 47), Jeronimo Mattmüller (Tennis Borussia Berlin) und Samir Werbelow (Füchse Berlin Reinickendorf) kehren zurück und spielen zukünftig wieder für die Himmelblauen.

Semih Keskin, Cheftrainer von Viktoria Berlin, erklärt: „Grundsätzlich verfolgen wir natürlich den Werdegang unserer Jugendspieler, insbesondere wenn sie so erfolgreich waren wie Samir, Jero und Olli“ und sagt über die drei Rückkehrer: „Samir hat damals eine überragende Saison in der U19 gespielt, den Sprung ins Männer-Team nur knapp verpasst und dann den Umweg über die Berlin-Liga genommen. Dort hat er zwei Jahre kontinuierlich gespielt, vor allem zuletzt bei den Füchsen, bei denen er eine sehr starke Saison absolviert hat und fast jedes Spiel über die volle Distanz gehen durfte. Hinsichtlich der Erfahrungswerte und seiner Weiterentwicklung ist das Gold wert. Jero hatte einen ähnlichen Werdegang, durfte seine Erfahrungen letzte Saison sogar in der Regionalliga bei Tennis Borussia sammeln. Auch bei ihm erkennt man sofort die Entwicklung und dass eine gewisse spielerische Reife eingetreten ist. Er hat sich im Männerbereich etabliert. Olli ist damals zu uns in die U17 gekommen, hat hier knapp zweieinhalb erfolgreiche Jahre verbracht in der Regionalliga-U19 mit dem Aufstieg und einer Saison in der A-Junioren-Bundesliga. Auch er konnte sich spielerisch zuletzt in der Regionalliga weiterentwickeln. Ich freue mich sehr darüber, unsere Eigengewächse wieder „zuhause“ willkommen zu heißen, wieder mit ihnen arbeiten zu können und sie auf ihrem erfolgreichen Weg begleiten und fördern zu dürfen.“

Sportdirektor Rocco Teichmann erklärt: „Alle drei haben bereits unter Semih trainiert. Es besteht ein Vertrauensverhältnis. Sie kennen den Verein und können sich mit unserer Philosophie identifizieren. Bei Samir, Jero und Olli bestand damals sogar die Überlegung, mit ihnen Verträge für den Herrenbereich zu schließen. Aus unterschiedlichen Gründen ist es aber nicht dazu gekommen. Nichtsdestotrotz haben sie sich alle im Herrenbereich etabliert und eine erfreuliche Entwicklung genommen. Unser Weg sieht vor, ehemaligen Spielern auch die Chance zu geben zurückzukehren, weil sie aufgrund ihrer Ausbildung in unserem Jugendbereich auch mit dem Charakter und der Mentalität ausgestattet sind, um erfolgreich zu sein.“

Der 21-jährige Samir Werbelow (Mittelfeld) wurde in der Jugend des 1. FC Union ausgebildet, spielte in der U19 eine Saison bei den Himmelblauen und wechselte zunächst für eine Spielzeit zum 1. FC Novi Pazar und anschließend zu den Reinickendorfer Füchsen (beide Berlin-Liga). Für die Füchse bestritt er 36 Spiele und erzielte 9 Tore.

Stürmer Jeronimo Mattmüller startete mit dem Fußballspielen beim S.C. Berliner Amateure, ab 2014 spielte er für Viktoria Berlin. Für ihn ging es dann Anfang 2020 aus der U17 von Viktoria Berlin in die himmelblaue U19. Im Juli 2021 wechselte er zu Tennis Borussia Berlin. Der 19-Jährige kam dort auf insgesamt 14 Einsätze, steuerte drei Tore und zwei Assists bei.

Mittelfeldspieler Oliver Maric verbrachte seine Jugend beim 1. FC Union, Tennis Borussia, Hertha 03 Zehlendorf und schließlich bei Viktoria Berlin, verbrachte dort knapp zweieinhalb Jahre zunächst in der U17, dann in der U19. Im Juli 2021 wechselte der heute 19-Jährige zum Regionalligisten Lichtenberg 47, absolvierte dort 26 Partien und erzielte drei Tore.

Share: