Von Austria zu Viktoria – Markelic kommt

  • 23. Januar 2023
  • Viktoria Berlin
  • 337 mal angesehen

Die Partnerschaft zum österreichischen Bundesligisten Austria Klagenfurt (SKA) zahlt sich für unseren Verein weiter aus. Nach der Top-Leihe von Keeper Marcel Köstenbauer (inzwischen wieder retour) wechselt nun der ebenso junge wie talentierte Mittelfeld-Mann Fabio Markelic auf Leihbasis vom Wörthersee an die Spree.

Der 21-Jährige, bereits 31-mal in der „Ersten“ des SKA aufgelaufen, ist seit Samstagabend in Berlin und ist bereits ins Training eingestiegen. „Ich habe von Kösti nur Gutes über Viktoria gehört und bin sehr gespannt auf die deutsche Hauptstadt und die Regionalliga Nordost, die sehr anspruchsvoll sein soll“, sagt der 1,80m große Österreicher, der einst in der angesehen Akademie des Wolfsberger AC seine fußballerische Grundausbildung bekam. Zuletzt hatte er Verletzungsprobleme und konnte so nur drei Matches in der Kärnten-Liga, der vierthöchsten Klasse Österreichs bestreiten. Die Probleme mit den Adduktoren sind derweil behoben und so kann Markelic neu durchstarten.

Unser Trainer Semih Keskin freut sich: „Technisch gut ausgebildet, jung und ehrgeizig, das ist genau unser Anforderungsprofil; noch dazu einer, der sich die schwierige zentrale Mittelfeldposition auch zutraut, das sollte passen.“ Und auch im Management unserer Viktoria ist man nach ausführlicher Sichtung und ersten Eindrücken positiv gestimmt: „Fabio ist auf einem guten Weg, den er bei uns jetzt fortsetzen kann“, betont Geschäftsführer Peer Jaekel und ergänzt: „wir hätten Samstag eigentlich gern gespielt, aber der Re-Start beim BAK am Mittwoch um 19 Uhr unter Flutlicht ist auch allemal reizvoll als West-Berliner Derby.“

Share: