1-1 bei den Chemikern in Leipzig mit Glück und Dank „Thei“

  • 14. April 2023
  • Viktoria Berlin
  • 519 mal angesehen

Flutlicht, Fieselregeln und frostige Hände im Alfred-Kunze-Sportpark vor 3500 Zuschauer:innen.

Vor allem aber einen Punkt und damit das Ende der kleinen Negativ-Serie unserer Himmelblauen. Zwar guter Start unserer Viktoria mit Chance von Mo Seiffert, aber dennoch der recht frühe Rückstand durch einen Abstauber nach 15 Minuten. Dann aber war wieder einmal Chris Theisen nach einer weiteren Viertelstunde und machte fast aus dem Nichts den Ausgleich und Endstand. Die gute Vorbereitung kam da von Tobi Gunte, der Jubiläum feierte: Zum 150. mal in Himmelblau! „Thei“ zeigte dann gleichzeitig mit seiner Jubel-Gestik demnächst Vater zu werden!

Der Punkt in der „Heldenstadt“ war etwas glücklich, geht aber aufgrund einer diesmal wieder sehr engagierten Defensivleistung doch irgendwie in Ordnung. Die Leutzscher ließen einfach zu viele Chancen liegen. Auf der anderen Seite hatte Fatih Baca nach gut einer Stunde sehr viel Pech mit einem sehenswerten Schuss aus der Distanz. Also insgesamt eine erste ausgeglichene Halbzeit und ein zweiter Durchgang, der, auch mit einem Lattenkopfball der Leipziger, mehr den Platzherren zuzurechnen war.

Unser Trainer Semih Keskin, nach dem Pokalaus am Ostersonntag noch berechtigt richtig auf Zinne, war diesmal zufrieden: „Wir waren vielleicht nicht die bessere Mannschaft, aber heute wieder mit der richtigen Einstellung auf dem Platz und deshalb haben wir uns diesen Punkt eben auch verdient.“

Im nächsten Heimspiel kommt es am Montagabend, den 24. April um 19 Uhr mal wieder zu einem Berlin-Duell. Die VSG Altglienicke gastiert dann unter Flutlicht im Stadion Lichterfelde. Tickets gibt es in unserem Ticket-Shop.

Share: