Gastspiel des FC Viktoria 1889 in Fürstenwalde muss verschoben werden

  • 27. Oktober 2020
  • FC Viktoria 1889 Berlin
  • 933 mal angesehen

Das für Mittwoch geplante Gastspiel des FC Viktoria 1889 in der Regionalliga Nordost bei Union Fürstenwalde muss auf Anordnung des Gesundheitsamts verschoben werden. Ein PCR-Test ergab bei Offensiv-Mann Enes Küc einen positiven Corona-Befund. Bei einem daraufhin am Dienstag durchgeführten Schnell- und PCR-Test wurden beim Schnelltest von Co-Trainer David Pietrzyk erhöhte Werte festgestellt.

Sowohl Küc als auch Pietrzyk begaben sich in häusliche Quarantäne, die Verantwortlichen nahmen Kontakt mit dem Gesundheitsamt und dem NOFV auf, um die nächsten Schritte zu besprechen. Bei dem Schnelltest am Dienstag wiesen alle anderen Betreuer, Spieler und Mitarbeiter des Vereins negative Befunde auf. Die Auswertung des PCR-Tests wird am Mittwoch erwartet.

„Zunächst einmal wünschen wir Enes Küc und David Pietrzyk eine schnelle Genesung. Es geht ihnen soweit gut, sie haben lediglich leichte Erkältungssymptome“, sagt Sportdirektor Rocco Teichmann. „Wir halten engen Kontakt zu den Behörden und Verbänden, stimmen uns ab. Oberstes Ziel ist es, die Ausbreitung der Corona-Pandemie einzudämmen und alle notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um unsere Mitarbeiter zu schützen. Da tritt der Fußball in den Hintergrund.“

Das Teamtraining wurde bis einschließlich Mittwoch ausgesetzt, die Spieler erhielten von Chefcoach Benedetto Muzzicato individuelle Pläne. Nach Auswertung des PCR-Tests werden die nächsten Schritte in Absprache mit Behörden und Verbänden festgelegt.

Share: