Regionalliga-Klubs einig: Spielbetrieb soll so schnell wie möglich fortgesetzt werden

  • 12. Februar 2021
  • FC Viktoria 1889 Berlin
  • 525 mal angesehen

Seit November vergangenen Jahres ruht der Spielbetrieb in der Regionalliga Nordost. Der FC Viktoria 1889 führt die Tabelle mit elf Siegen aus elf Partien an, wartet aber wie alle anderen Klubs der Staffel darauf, dass die Saison 2020/21 fortgesetzt werden kann. Am Freitag fand eine Videositzung mit dem NOFV und allen Vereinen statt – und Spielleiter Wilfried Riemer gab eine klare Empfehlung ab.

Es waren in den vergangenen Monaten verschiedene Vorschläge zur Art der Fortführung und Wertung der laufenden Serie eingebracht worden, die in der „Arbeitsgruppe Fortführung Spielbetrieb“ diskutiert und abgewogen wurden. Mittlerweile deutet alles darauf hin, dass die Hinrunde beendet und der daraus resultierenden Tabellenstand über den Aufstieg in die 3. Liga entscheidet.

Wilfried Riemer erläuterte, dass aufgrund der verschiedenen Auswirkungen ein komplettes Austragen der Saison mit Hin- und Rückspiel ebenso wenig umgesetzt werden könnten wie eine Veränderung des Wettbewerbs. Ziel müsse es sein, dass jeder einmal gegen jeden antrete, so der Spielleiter: „Wenn wir die Halbserie im März oder April beginnen und spätestens im Juni beenden können, dann sind wir gut und können uns glücklich schätzen.“

Gründer hierfür seien die Unsicherheit der Pandemielage, die Erwartbarkeit weitere positiver Corona-Befunde innerhalb der Mannschaften, die dann zu Einschränkungen bei der Durchführung von Spielen in der Regionalliga Nordost, das Fortsetzen des Landespokals und bei durchzuführenden Nachholspielen führen würden. Zudem müsse Rücksicht im Hinblick auf die Vorbereitung auf die Saison 2021/22 sowie auf die Wettbewerbsgleichheit und ökonomische Interessen der Vereine genommen werden.

Spielleiter Riemer kündigte an, dass die Vereine zeitnah einen Fragebogen erhalten würden, um sich nach Rücksprache mit den jeweiligen Vorständen oder Präsidien zu bestimmten Themen äußern und ihre Meinungen dem NOFV übermitteln können. Einigkeit herrschte in einem wesentlichen Punkt schon jetzt: Der Spielbetrieb soll schnellstmöglich fortgesetzt werden.

Share: