Himmelblaue U17 und U19 auch in der Saison 2021/22 in der Junioren-Bundesliga

  • 24. April 2021
  • FC Viktoria 1889 Berlin
  • 443 mal angesehen

Nach dem NOFV für die Regionalliga Nordost der Männer und Frauen hat nun auch der DFB für Klarheit gesorgt und die Saison 2020/21 in der Junioren-Bundesliga aufgrund der Corona-Pandemie vorzeitig abgebrochen. Es findet keine Wertung statt, Auf- und Abstieg werden ausgesetzt. Somit wird der FC Viktoria 1889 auch in der Serie 2021/22 mit der U17 und U19 in der höchsten deutschen Spielklasse antreten.

„Wichtig ist, dass wir Planungssicherheit haben und den Fokus auf die Vorbereitung für die nächste Spielzeit legen können. Für die Trainer und Mannschaften tut es mir aber sehr leid, dass ihnen die Möglichkeit genommen wurde, sich auf diesem Niveau zu messen und weiterzuentwickeln“, sagt Sportdirektor Rocco Teichmann. „Was die Ausbildung betrifft, und darauf kommt es uns in diesem Jahrgängen in erster Linie an, war es ein sehr schwieriges Jahr.“

Seit November ruhte der Trainings- und Spielbetrieb, bis dahin hatte besonders die U17 von Arthur Jujko positiv für Aufsehen gesorgt. Mit vier Siegen nach fünf Runden belegten die Himmelblauen den vierten Platz, vor RB Leipzig, Hertha BSC, dem VfL Wolfsburg oder dem 1. FC Union. Die U19 von Semih Keskin stand beim Abbruch nach vier Partien mit zwei Zählern auf Rang 16, hatte sich jedoch ebenfalls stark präsentiert.

Die Saison 2021/22 soll am 7./8. August beginnen, dann starten alle Teams von vorn. Die A-Junioren des FC Viktoria 1889 werden zudem im DFB-Pokal vertreten sein. „Wir freuen uns darauf, wenn die Jungs wieder auf dem Platz stehen und werden weiterhin größten Wert darauf legen, möglichst vielen Talenten den Weg in dem Kader der ersten Mannschaft zu ebnen“, so Teichmann.

Share: