3:0 gegen Tennis Borussia – Viktoria Berlin zieht ins Pokal-Halbfinale ein

  • 15. Mai 2021
  • Vera Krings
  • 909 mal angesehen

Mit einem 3:0-Sieg (0:0) macht Viktoria Berlin den Einzug ins Halbfinale des AOK-Landespokals gegen Ligakonkurrenten Tennis Borussia klar. Für die Himmelblauen trafen Moritz Seiffert, Mattis Daube und Shalva Ogbaidze, der seinen ersten Einsatz für die 1. Herrenmannschaft von Viktoria Berlin somit mit einem Tor krönte.

Die erste Halbzeit verlief zäh und torlos. Oftmals fehlte es an Konsequenz vor dem Tor und an Torchancen. Viktoria Berlin zeigte sich trotzdem als die bessere Mannschaft und verzeichnete auch mehr Ballbesitz. Pardis Fardjad-Azad (34.) hatte die erste, aber auch einzige richtige Großchance.

Nach der Pause startete Tennis Borussia aktiver und griffiger, dennoch war es die Viktoria, die in der 59. Minute durch Moritz Seiffert per Kopf in Führung ging. Kurz darauf legte Mattis Daube mit dem 2:0 (64. Minute) nach und sorgte damit für die Vorentscheidung. In der Nachspielzeit (94. Minute) erhöhte Shalva Ogbaidze auf den 3:0-Endstand nach einem Konter und belohnte sich mit seinem ersten Treffer im ersten Einsatz für die Herrenmannschaft der Himmelblauen.

Trainer Benedetto Muzzicato zieht ein positives Fazit: „Ich bin sehr zufrieden mit unserem Auftritt – glücklich über die Intensität und Disziplin der Mannschaft und den Charakter, den die Jungs heute an den Tag gelegt haben. Das Viertelfinale hat Lust gemacht auf mehr und vor allem auf das kommende Halbfinale. Wenn man berücksichtigt, in was für einer schwierigen Zeit wir uns aktuell befinden, dann kann man auch über die Phasen hinwegsehen, mit denen man vielleicht nicht so zufrieden war. Der Einzug ins Halbfinale ist auf jeden Fall verdient.“

„Man konnte sehen, dass wir das Spiel heute alle ernst genommen und TeBe von Anfang an unter Druck gesetzt haben. In der ersten Halbzeit hätten wir schon eine Entscheidung herbeiführen können. Das ist uns aber erst in der zweiten Halbzeit mit unseren Toren gelungen. Wir haben uns dann endlich belohnt und sind verdient ins Halbfinale eingezogen. Nach sieben Monaten wieder für ein Pflichtspiel auf dem Platz zu stehen, war wirklich sehr, sehr schön und besonders“, so der Torschütze zum 1:0, Moritz Seiffert.

Im Halbfinale wartet nun der BFC Dynamo. Anstoß ist am Samstag, den 22. Mai um 12:00 Uhr im Stadion Lichterfelde.

Share: