Die Himmelblauen trennt nur noch ein Schritt vom Pokalfinale

  • 20. Mai 2021
  • Vera Krings
  • 565 mal angesehen

Die Beendigung des AOK-Landespokals geht Schlag auf Schlag. Nachdem sich Viktoria Berlin im Viertelfinale souverän gegen Tennis Borussia mit 3:0 durchsetzen konnte, wartet eine Woche später im Halbfinale nun der BFC Dynamo. Der Sechstplatzierte der Regionalliga Nordost ist am 22. Mai 2021 im Stadion Lichterfelde zu Gast. Anstoß ist um 12:00 Uhr. Im zweiten Halbfinale (Anstoß 15:00 Uhr) treffen die VSG Altglienicke und der Berliner AK aufeinander. Das Finale wird eine Woche später im Rahmen des „Finaltags der Amateure“ (29. Mai 2021) zwischen den Siegern der beiden Halbfinals im Mommsenstadion ausgetragen.

„Wir haben in der Liga leider nicht gegen den BFC Dynamo spielen dürfen, aber wir wissen, dass sie einen erfahrenen Trainer haben und viele, auch individuell, gute Jungs. Der BFC ist ein Traditionsclub. Sie brennen sicherlich darauf, uns zu schlagen und das Finale zu erreichen“, sagt Cheftrainer Benedetto Muzzicato und betont: „Wir sind jetzt gefordert und müssen uns einmal mehr steigern. Damit uns das gelingt, werden wir in den nächsten Tagen noch einmal in unseren Matchplan gehen und ein paar Umstellungen vornehmen.“

Zuschauerinnen und Zuschauer sind auch im Halbfinale nicht zugelassen. Das Spiel kann jedoch im Livestream des rbb verfolgt werden: AOK-Landespokal Halbfinale.

Was Cheftrainer Benedetto Muzzicato außerdem über das vergangene Viertelfinale und das kommende Halbfinale sagt, können himmelblaue Fans im aktuellen Muzzitalk sehen: AOK-Landespokal Muzzitalk: Viktoria Berlin – BFC Dynamo

Share: